Frage von herrhofmann, 2.315

Sollte Immobilienfinanzierung stehen, bevor man notariellen Kaufvertrag macht?

Man interessiert sich für eine Immobilie und klärt mit der Bank die Finanzierung ab. Wie läuft das dann? Brauch ich für den Notartermin eine Bestätigung, dass ich die Finanzierung bekomme? Wie ist das üblich. Danke?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hypothekenteam, 2.315

In meiner Praxis erlebe ich es unterschiedlich. Manche Verkäufer legen Wert auf eine Finanzierungsbestätigung, andere nicht. Allerdings ist es ja meist so, daß man gleichzeitig mit dem Kaufvertrag auch die Grundschuld zugunsten der finanzierenden Bank bestellt. Das macht man, weil ein zweiter Termin beim Notar zusätzliche Kosten verursacht. Anhand dieser Tatsache sieht der Verkäufer ja auch, daß offensichtlich eine Finanzierung zugesagt wurde, da die Bank sonst keine solchen Unterlagen an das Notariat übermittelt hätte.

Auf jeden Fall sollte in Ihrem eigenen Interesse die Finanzierung stehen, bevor Sie zum Notar gehen, es sei denn, Ihre Bonität ist gut und das Eigenkapital so hoch, daß es reine Formsache ist.

Alexander Solya

Antwort
von qtbasket, 2.029
  • klärt mit der Bank die Finanzierung ab

Was bedeutet das genau ? Die Bank bekommt in der Regel im Grundbuch eine Grundschuld eingetragen - das macht der Notar !!! Also die Bank wird dich vor der endgültigen Zusage nach dem Notar fragen, bzw. die Lastenfreiheit verlangen - da bedeutet ein aktueller Grundbuchauszug, damit nämlich die Grundschuld eingetragen werden kann: das besorgt dir der Notar beim Grundbuchamt. Selbst machen ginge auch, ist aber mit Aufwand verbunden..

Der Notartermin findet viel später für Käufer und Verkäufer statt, indem der gesamte Kaufvertrag vorgelesen wird, anschließend wird unterschrieben. Dann wird deine Bank den Kaufpreis an den Verkäufer überweisen.(bzw. es macht auch der Notar wenn ein Anderkonto vereinbart wurde ) Nur der Kreditvertrag mit Nichtabnahmeentschädigung deinerseits zugunsten der kreditgebenden Bank wird deutlich vorher abgeschlossen !!!!

Kommentar von Avenger ,

"Dann wird deine Bank den Kaufpreis an den Verkäufer überweisen"

Na, fast. Nach Unterschrift gibt es im Normalfall eine Vormerkung im Grundbuch. Die Zahlung erfolgt eigentlich erst nach "Zustimmung" des Finanzamtes und der Gemeinde - wobei der Zahlungstermin frei aushandelbar ist.

"Nur der Kreditvertrag mit Nichtabnahmeentschädigung deinerseits zugunsten der kreditgebenden Bank wird deutlich vorher abgeschlossen"

Würde ich nicht so machen... Finanzierungszusage der Bank einholen, aber Kreditvertrag erst < 2 Wochen vor Notartermin unterschreiben. In der Regel kann man nämlich zwei Wochen ohne Kosten zurück treten

Antwort
von althaus, 2.023

Es ist sinnvoll und sogar Voraussetzung, daß eine Finanzierung vor dem Notartermin steht. Der Verkäufer kann vor Abschluß die Finanzierungszusage verlangen, was er in der Regel auch macht. Zudem sollte auch beim Notartermin die Grundschuld eingetragen werden, dazu muss die Finanzierung schon stehen.

Antwort
von robinek, 1.687

Nicht nur der Notar möchte das vor Abschluss wissen sonder auch der Verkäufer einer/der Immobilie

Kommentar von Franzl0503 ,

Der Notar würde die Beurkundung nicht zurückstellen, wenn ihm der Käufer sagte, dass er zur Sicherstellung der Finanzierung des Kaufpreises noch etwas Zeit brauchte, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community