Frage von Cibek, 5

Sollte ich eine betriebliche AV auch ausnutzen?

Mein Chef bietet sowas an, er zahlt auch was zu. Macht es immer Sinn, dann auch abzuschließen? Bin doch noch recht jung mit 29 - hat das noch Zeit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus, 5

Altersvorsorge ist ein wichtiges Thema. Man sollte auch so früh wie möglich damit anfangen. Denn Vermögen=Zeit x Geld. Erst mit dem richtigen Zeithorizont wirkt der Zinseszinseffekt optimal.

Ob die betriebliche Altersvorsorge für dich optimal ist, kann man nicht so einfach sagen.

Aufgrund des seit 1.1.2005 in Kraft gesetzten Alterseinkünftegesetzes, sollte eine Altersvorsorgeberatung alle drei Schichten umfassen.

  • Schicht 1 Basisversorgung: gesetzliche Rentenversicherung und Basisrente (Rürup-Rente)
  • Schicht 2 Zusatzversorgung: betriebliche Altersvorsorge und Riester-Rente
  • Schicht 3 Kapitalanlagen: Private Renten- bzw. –Kapitallebensversicherungen, Investmentfonds, besonders Aktienfondssparpläne sind eine weitere hervorragende Möglichkeit in dieser Schicht Altersvorsorge zu betreiben.

Die steuerliche Belastung und die Krankenversicherungsbeiträge in den drei Schichten sind während der Ein- und Auszahlungsphase unterschiedlich. Deshalb Achtung: Weder die optimale Schicht noch die Art der Altersvorsorge kann man pauschal festlegen. Jede der Versorgungsarten hat unterschiedlich hohe Aufwendungen um die gleiche Nettorente zu erzielen. Deshalb ist es wichtig, dass vor Abschluss jeglicher Altersvorsorge ein genauer qualitativer und quantitativer Schichtenvergleich durchgeführt wird.

Antwort
von Kevin1905, 1

Mit 19 wäre besser gewesen als mit 29.

Ansonsten kann ich dem Post von Niklaus nicht viel hinzufügen. Vergleiche das bAV Angebot mit den Möglichkeiten einer Riester, einer Rürup und einer privaten Vorsorge. Das könnte z.B. ein Makler für dich erledigen.

Antwort
von Toni00, 2

Ich habe selbst auch eine betriebliche Altersvorsorge und diese damals von einem Finanzmakler prüfen lassen.

Bei mir wird auch was dazugezahlt und mein brutto-Gehalt vermindert sich dadurch, also weniger Steuern zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten