Frage von Bruchlandung, 18

Soll ich jetzt ein wenig in die Aktie OPAP (ISIN: GRS419003009) investieren?

Ich hatte vor kurzem fast alle meine Aktien (DAX und MDAX verkauft) und sitze auf gut 50.000 auf dem Tagesgeldkonto. Jetzt ist OPAP ja stark gefallen und normalerweise werden unsere Politiker ja sicher weiter herumwurschteln mit Griechenland. OPAP scheint es recht gut zu gehen. http://ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_wsite2_1_26/05/2015_550405 Auch die Bilanz ist nettoschuldenfrei (und das in Griechenland!) und damit viel besser als die meisten DAX-Unternehmen. Soll ich es wagen und einmal 100 Stück bei meinem Onlinebroker zu ordern. Bei 6,50 Euro Gebühren lohnt ja auch eine kleine Tranche und bei 9-10 kann ich ja 200-300 Euro Gewinn wieder realisieren. Ich denke, dass sollte die Aktie doch locker wert sein. Was meint ihr? Soll ich vielleicht sogar 200 Stück kaufen? Das Geld kann ich entbehren und auch einen Totalverlust verkraften. ;)

Antwort
von gandalf94305, 18

- Fußball ist Glückssache

- Griechenlands Zukunft ist unklar

- Der Chart spricht für sich (vergleiche mit Stoxx Europe 600)

Du kannst das schön reden mit nettoschuldenfreien Bilanzen und wundervollen Perspektiven aufgrund des Rückgangs auf gut 1/3 des Höchstkurses. Du kannst auch den Wert kaufen, wenn Du das magst.

Ich persönlich lasse von solchen Aktien jedenfalls die Finger.

Antwort
von gandalf94305, 17

Seltsam. Einerseits suchst Du Sicherheit und willst aber keine DAX/MDAX-Werte, andererseits glaubst Du an das Märchen stark gefallener Titel, die nicht mehr weiter fallen können?

Wenn Du einen Totalverlust verkraften kannst, müsstest Du das ja nicht unbedingt provozieren. Bei griechischen Firmen ist das Risiko höher und die Ertragswahrscheinlichkeiten sind geringer als bei entsprechend sinnvollen DAX/MDAX-Titeln... Sorry, das ist alles für mich unlogisch.

Kommentar von Bruchlandung ,

Die Bilanz ist nettoschuldenfrei, der FCF positiv und die Erwartungen wurden zuletzt übertroffen. Da ist erheblich mehr Substanz als bei vielen DAX-Werten wie Telekom, RWE, E.ON oder Lufthansa! Die haben alle sehr hohe Schulden und wenig Eigenkapital. Allianz und Münchner Rück liegen sogar unter 10% EK-Quote. 

Antwort
von AlexanderG, 17
  1. Aktien ( Unternehmenswerte ) können steigen und fallen.
  2. Keiner von uns hat die berühmte Glaskugel.
  3. Wenn du es verkraften kannst, dann setze doch einen kleinen Betrag. Ist wie bei einer Pferdewette, nur 51/49 gegen dich.
Antwort
von althaus, 14

Ich sehe nichts gutes für Griechenland Aktien. Meiner Ansicht nach sollte man dort nicht investiert sein. Warum keine Allianz mit sicherer 5% Dividendenrendite? 

Kommentar von Bruchlandung ,

allianz kann auch pleite gehen, wenn es bei anleihen turbulenzen gibt. divi ist auch nicht sicher und wurde 2008 gekürzt.

Kommentar von althaus ,

Anscheinend hast Du die Finanzkrise 2008/2009 verschlafen, denn viele Dividenden wurden damals gekürzt. Das war eine Ausnahme, aber Du scheinst das wohl nicht zu verstehen und träumst von Aktiengewinne von total unsinnigen Nebenwerten. Viel Glück damit. Du solltest mit Deinem Geld ins Casino und nicht auf den Kapitalmarkt, denn davon hast Du keine Ahnung. 

Kommentar von Kevin1905 ,

allianz kann auch pleite gehen

Es ist in der deutschen Geschichte erst einmal ein Versicherer zahlungsunfähig geworden. Die Protektor AG ist eingesprungen. Deutsche Versicherer sind mit die sichersten Unternehmen der Welt, da alle rückversichert sein müssen.

Und wer ist Hauptaktionär des größten Rückversicherers der Welt?

Antwort
von LittleArrow, 12

Auch ohne Griechenlandkrise ist die Aktie von 2006 bis 2012 stark gesunken. Da scheint es wohl eher an der Substanz von OPAP zu hapern.


Antwort
von TBergmann, 13

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community