Frage von Breitenberg,

Sohn startet bald Ausbildung, gibts noch Vermögensbildung wie früher 624-Mark-Gesetz? Rat bitte!

Mein Sohn beginn bald seine Ausbildung. Gibt es noch die Vermögensbildung - wie zu meiner Zeit - das 624-Mark-Gesetz? Da gab es damals Prämie vom Staat. Man liest nie mehr was darüber. Empfehlt Ihr das für einen Berufsanfänger? Danke für Euren Rat.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Also ich entscheide mich für diese der beiden gleichen Fragen.

624-Mark-Gesetz

Manchmal denke ich, die Bibel hat doch recht, zumindest was die Altersangaben von Methusalem betrifft. Das Ding hieß zur Wende, als ich sowas überhaupt erst kennenlernte, schon 936-Mark-Gesetz, selbstverständlich nur intern.

In Wirklichkeit hieß es "Fünftes Vermögensbildungsgesetz" - und so heißt es auch noch heute. (Es ist wie immer: Die Musik ändert sich, aber der Tanz ist immer derselbe.)

Wenn man Berufsanfänger ist und die Möglichkeit dazu hat, sollte man nicht darauf verzichten.

Kommentar von Mikkey ,

Ich kannte es schon als 312-Mark-Gesetz :-P

Kommentar von EnnoBecker ,

Zu jener Zeit kannte in meiner Umgebung niemand so etwas.

Kommentar von Breitenberg ,

Entschuldigung Herr Becker, als ich Anfang der 80er Jahre meine Ausbildung begann, hieß es eben noch so....lang ist' her. Natürlich haben wir den Euro, das hab ich schon mitbekommen :-) , kann man da jetzt 936 Euro oder 468 Euro anlegen und wie am besten? Danke.

Kommentar von EnnoBecker ,

Anfang der 80er Jahre meine Ausbildung begann

Mal nicht gleich so empfindlich bitte. Meine (erste) Ausbildung begann im September '81. Vielleicht verbindet uns das ein wenig.

Antwort
von Candlejack,

Also das ist ja wohl echt der Hammer. Die DEM gibts schon 10 Jahre nicht mehr und das 624-Mark-Gesetz war schon längst außer Kraft, als ich vor 17 Jahren in der Branche anfing.

Ich weiß nicht, wo ihr solche Infos und Kenntnisstände rauskramt ? Das ist fast, als würde man heute fragen, welches Auto sich der Sohn kaufen soll, damit er einen möglichst guten Vergaser bekommt... ;-)

Das Vermögensbildungsgesetz, das übrigens auch schon so hieß, als ich damals anfing, sagt eindeutig, wie VL-Gelder angelegt werden können. Die üblichen beiden (und vor allem auch geförderten) sind Bausparvertrag und Fondssparplan. Es gibt auch nach wie vor Prämien vom Staat. Und wer darüber "nie mehr" was liest, der muss die letzten 20 Jahre keine Zeitung gelesen haben. Kennst Du den Film "Eve und der letzte Gentleman" ? ;-)

Da wir hier noch über das 624-Mark-Gesetz reden, solltest Du Dir DRINGEND bei einem Berater ein Update holen. Ach übrigens: die Rente ist nicht mehr steuerfrei, die staatliche BU gibts nicht mehr, die Krankenversicherung zahlt keine Brillen mehr, Renten werden jetzt versteuert und die Twin Towers stehen nicht mehr... sorry, aber das konnte ich mir nicht verkneifen.

Kommentar von Breitenberg ,

Oh je Herr Candlejack, bin schon in den 50ern und als ich Anfang der 80er meine Lehre startete, hieß es eben so - meine ich. Sind es jetzt 936 Euro oder doch weniger. Und was würdest Du uns empfehlen, Einzahlung in Bausparvertrag oder Fonds? Tipp wäre nett.

Kommentar von Candlejack ,

Lieber Breitenberg. Auch in den 50ern besteht nach wie vor die Pflicht und die Möglichkeit, sich auf dem aktuellen Stand der Dinge zu behalten. In 2013 mit Wissen von 1980 zu fragen muss ja nun nicht sein ;-) Nur das meinte ich...

936 ist wieder so eine Zahl, die älter als 10 Jahre ist ;-) Als es noch 78 DEM pro Monat waren, waren es auch 936 im Jahr ;-) Inzwischen sind es 480, die eingezahlt werden können und 470 (Bausparer) bzw. 400 (Fonds), die gefördert werden :-)

Bausparer oder Fonds richtet sich ganz brutal nur nach einer Sache: 6 Jahre einzahlen, bis zu 1 Jahr Sperrfrist (wenn gefördert). Wenn Du in der Zeit Sicherheit bevorzugst und von vornherein wissen willst, welche Rendite Dich erwartet, nimmst Du Bausparen. Wenn Du für weniger Gewissheit mehr mögliche Rendite und mehr Förderung möchtest und mal schauen willst, was Du in 7 Jahren erreichen kannst, nimmst Du Fonds. Ich persönlich habe bisher Fonds genommen.

Antwort
von qtbasket,

Uiii .... die Gruftis kommen aus ihren tiefen Löchern.....

Es gibt wohl immer noch ein Nachfolgegesetz, guck mal hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/vermbg_2/gesamt.pdf

Kommentar von Breitenberg ,

Oh weh, da hab ich mich geoutet, als ich Anfang der 80er Jahre meine Lehre machte, hieß es eben noch so, Danke für den Link, den klick ich.

Antwort
von althaus,

Geh zur Sparkasse. Die haben für dich genau das richtige.

Kommentar von Candlejack ,

trotz aller meiner Antworten zu Sparkasse und Deka: DAS hat die Sparkasse auch nicht verdient ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community