Frage von 18allgaeuer05, 13

Sohn mit eigenem PKW zur Berufsschule, ist das absetzbar?

Hallo

Wenn wir unseren Sohn (in Ausbildung/1.Lehrjahr) mit unserem eigenen PKW zur Berufsschule bringen (6x im Monat), können wir das steuerlich absetzen/geltend machen?

Wenn ja, unter Außergewöhnliche Belastungen? Welche Nachweise müssen dafür mindestens vorliegen?

Wäre super, wenn Ihr mir helfen könnt.

Vielen Dank im Voraus!!!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 13

Nein, das ist nicht absetzbar, denn Schüler, die die Erstattungsvoraussetzungen erfüllen, können - sofern sie den Bus benutzen - zwischen zwei verschiedene Fahrkartenangeboten auswählen: Kauf von Einzelmonatsfahrkarten,oder Schüler-Abo (Monatsfahrkarten im Paket für das gesamte Schuljahr)

Antwort
von Kevin1905, 12

Ich hätte auch gern die Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben sämtlicher Anverwandter für mich abzusetzen. Ich würde trotz 6-stelligem Jahreseinkommen vermutlich niemals auch nur einen Cent Steuern zahlen.

Er erzielt in der Ausbildung Einkünfte aus nicht-selbständiger Arbeit. Die damit verbunden Werbungskosten sind seine, nich eure.

Antwort
von Gaenseliesel, 10

Hallo,

leider nicht !

Fahrtaufwendungen für die Kinderbeförderung zur Schule sind weder außergewöhnliche Belastungen noch Werbungskosten. Fazit: Die Kosten dafür können von den Eltern nicht steuerlich geltend gemacht werden.

Bei den Kosten der Schulausbildung und den Fahrten zur Schule handelt es sich um zum gewöhnlichen Lebensunterhalt zählende Aufwendungen. (deshalb Kindergeld / Kinderfreibetrag ) Solche Kosten fallen für alle Eltern schulpflichtiger Kinder an. K.

Antwort
von EnnoBecker, 9

Aber klar.

Der Sohn kann die Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte als Werbungskosten ansetzen. Also das Übliche eben.

"Ihr" müsst da natürlich keine Nachweise erbringen. Ist ja nicht "euer" Ding, nicht wahr?

Kommentar von 18allgaeuer05 ,

Tja,....

Wir bringen ihn ja dahin. Er hat noch keinen Führerschein. Daher ist das meines Erachtens doch unser Ding,oder? Kann ich das dann nicht über unsere Einkommensteuererklärung geltend machen?

Kommentar von mig112 ,

NEIN!!

Kommentar von EnnoBecker ,

Nein. Wenn ich ihn hinkutschieren würde, könnte ich das doch auch nicht geltend machen.

Es sei denn, ich lasse mich dafür von ihm bezahlen. Dann hätte ich ein Transportgewerbe.

Warum sollte bei anderen Leuten etwas anderes gelten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten