Frage von JonnyE, 1

Sind Studienkredite eine gute Art sein Studium zu finanzieren?

Es gibt ja einige Fördermöglichkeiten die man als Student in Anspruch nehmen kann. Wie schneidet der Studienkredit ab, wenn man ihn jetzt zum Beispiel mit Bafög, normalen Krediten oder Stipendien vergleicht?

Antwort
von Cibek,

der Artikel könnt dich interessieren http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/studienkredite-sollten-eine-notloesung-...

Antwort
von Steeler, 1

Das hängt natürlich von den konkreten Kreditbedingungen, den finanziellen Erforderlichkeiten und Deinen sonstigen wirtschaftlichen Möglichkeiten ab. Aber wenn irgend möglich wäre ein Kredit die letzte Karte, die ich ziehen würde; und auch nur so wenig wie nötig. Du weißt nie, was sonst noch kommen kann.

Antwort
von user22,

gibts auch von der Kfw http://www.gutefrage.net/frage/wer-hat-erfahrungen-mit-dem-studienkredit-der-kfw...

Antwort
von SBerater, 1

na ja... ich würde sagen, es kommt auf die persönliche Situation an.

Die Prio bei der Finanzierung wäre für mich:

  • Eltern/ Verwandte/ ggf. Partner
  • BaföG/ Stipendium
  • Arbeiten gehen/ Studentenjob
  • Kredit

Ich sehe den Kredit als letzte Lösung, denn Schulden sind nie gut. Damit ist es eine Abwägung der Umstände, wie ich mein Studium finanzieren kann. Arbeiten ist eine Möglichkeit, verlängert jedoch das Studium meist. Und jedes Studienjahr kostet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community