Frage von Gluecksklee, 72

Sind Immobilien die beste Art reich zu werden?

Betongeld liest man immer im Zusammenhang mit Inflationsschutz- beständige Renditen usw. Haltet Ihr Immobilen für die beste Chance, reich zu werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GAFIB, 72

Fraglich ist ja schon mal, was die "beste Art" sein könnte. Wenn ich mal unterstelle, es soll die wahrscheinlichste Art sein, so lautet die Antwort: Nein.

Bei vermieteten Immobilien (und auch bei sonstigen Anlagen) ist der Einstandspreis ganz entscheidend sowie die verbundenen Risiken bzgl. Instandhaltung, Mietausfallrisiko, Finanzierung. Nur wer nicht zu teuer einsteigt (max. das 17-20-fache einer Jahresnettomiete) und bei guter Lage, kann mit akzeptabler Rendite rechnen.

Mehr als 3-4% p.a. an Mietrendite sind aber nach Kosten kaum zu erzielen. Angesichts des hohen Beschäftigungsgrades mit einer vermieteten Immobilie kein toller Wert.

Nach den historischen Daten der letzten 100 Jahre sind Aktien die profitabelste Anlageklasse, mit dem - für viele leider abschreckenden - Begleitumstand, dass deren Kurse stark schwanken. Das braucht aber niemanden abzuschrecken, der ebenso lange investiert ist wie überlicherweise mit einer Immobilie, also mehr als 10 Jahre, denn langfristig wird man entschädigt mit einer hohen Risikoprämie von 6-9% p.a. Damit kann man also viel wahrscheinlicher sein Vermögen ausbauen.

Von dem geringen Teil von ca. 5% der Bevölkerung abgesehen, die eine große Karriere machen oder eine erfolgreiche Selbständigkeit erreichen, gilt wohl eher:

"Wer nichts erheirat oder erbt, bleibt ein armer Teufel, bis er sterbt."

http://www.finanzfrage.net/tipp/sinnvoll-anlegen-im-niedrigzinsumfeld

Kommentar von Mikkey ,

Fraglich ist ja schon mal, was die "beste Art" sein könnte.

Daran habe ich auch eine Weile herumgerätselt, wollte schon einen Lottogewinn vorschlagen ;-).

Kommentar von GAFIB ,

Hier auch noch etwas zum Thema "Immobilienfinanzierung":

http://www.portfolio-international.de/newsdetails/article/der-lockruf-der-versch...

Antwort
von gandalf94305, 62

Nein. Immobilien sind ein beständiger Sachwert, der auch Krisen überdauert. Eine signifikante Wertsteigerung bei Immobilien ist eher die Ausnahme, denn das geht meist auch mit erforderlichen Investitionen einher.

Wer schnell reich werden will, muß eine gute Geschäftsidee haben und diese gut vermarkten. Der Weg über ein eigenes Unternehmen ist immer noch der einfachste und schnellste Weg zu Wohlstand.

"Reich" werden bedeutet nämlich, daß man nicht beliebige Risiken in Kauf nimmt, um das Ziel zu erreichen. Sonst wären der Banküberfall mit deutlicher Beute im achtstelligen Bereich oder das Zocken mit hoch gehebelten Derivaten nämlich das Mittel der Wahl - allerdings bestehen bei beiden Varianten gewisse vehemente Risiken.

Kommentar von gandalf94305 ,

PS: Es ist Betongold, nicht Betongeld.

Antwort
von billy, 44

Es gibt zwei (vielleicht auch mehr) verschiedene Ansätze um in Immobilien zu investieren. 1. In die eigene zu Wohnzwecken selbst genutzte Immobilie als Werterhalt und um für einen Teil des Vermögens der Inflation entgegen zu wirken. 2. Investitionen in Immobilien zum Vermieten als langfristige Anlage und zum Steuern sparen. Weiterhin gibt es natürlich auch zahlreiche Fonds die in Immobilien weltweit investieren, inwieweit hiermit Geld zu verdienen ist kann ich nicht beurteilen.

Antwort
von Niklaus, 48

Nein. Man legt nicht alle Eier in einen Korb. Eine gut Anlage ist immer die Streuung der Anlageklassen. Den Start kann man mit guten Investmentfonds am besten Aktienfonds beginnen.

Antwort
von Mikkey, 48

Mit immobilien kann man m.E. nur sicher (am besten?) reich werden, wenn man's schon ist.

Kommentar von SBerater ,

für mich ist es auch mehr Vermögenserhalt. Nur wenig schaffen es, mit Immobilien reich zu werden, ausser sie haben soviel über, dass sie nicht wissen wohin damit.

Antwort
von blackleather, 43

Nein.

Die beste Art, reich zu werden, ist immer noch die seit Jahrtausenden bewährte: Anderer Leute Arbeit und Kenntnisse ausbeuten und sich die Erträge daraus aneignen.

Antwort
von gurusucher, 39

Wenn du sehr viel Zeit investiert, die richtige Lage in der richtigen Stadt findest, Glück hast, usw,, kannst du Geld mit Immobilien verdienen. Reich werden, wenn du es nicht bist: NEIN

Antwort
von habub, 38

Möglich, aber so einfach wie sich das viele Sparere vorstellen ist das nun wirklich nicht. Dazu kommt auch, das sowas von der Lage der Immobilie abhängig ist.

Antwort
von Sobeyda, 38

Was bedeutet für Dich reich? Wenn jemand mit zwei Eigentumswohnungen, die er/sie vermietet, für Dich reich ist, dann ja.

So richtig reich kann man eigentlich nur werden, wenn man zur richtigen Zeit ein Unternehmen gründet und dort aussteigt, bevor es den Bach runter geht.

Antwort
von SBerater, 38

nein. Nur wer ein sehr gutes Händchen hat, kann mit Immobilien reich werden - oder besser: bleiben.

Bei Immobilien kann man sehr viel falsch machen. Das wird meist unterschätzt.

Antwort
von mig112, 34

Mit der passenden Verschuldung und einem fähigen Mietnomaden ist es eine der leichtesten Arten um ARM zu werden...

Antwort
von hello90s, 34

nichts für mich

Antwort
von Trudi12, 31

Also um es kurz zu fassen: Immobilien sind eine super Wertanlage, denn sie haben ein sehr niedriges Verlustrisiko. Die Rendite ist allerdings zu niedrig um sein Vermögen damit zu vergrößern.

Wichtig ist dabei aber immer eine Gebäudeversicherung ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten