Frage von FrauM,

Sind die Bauzinsen aktuell auf einem günstigen Niveau?

Hallo,

wir wollen unsere Baufinanzierung dieses Jahr abschließen. Ich erinnere mich, dass 2011 (als wir uns damals schon mit dem Thema beschäftigt haben), die Zinsen historisch günstig waren. Zumindest wurde uns das so gesagt. Nun hat es damals nicht geklappt. Aber 2013 wollen wir unser Vorhaben endlich angehen.

Wie ist die derzeitige Situation, was Bauzinsen angeht? Ist jetzt ein günstiger Zeitpunkt? Oder kann bzw. sollte man noch einige Wochen/Monate auf bessere Zinssätze warten?

Danke im Voraus M.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fiffi,

Ja die Zinsen sind derzeit günstig. Und niedriger werden sie wohl nicht. Hier findest Du auch eine schöne grafische Darstellung der aktuellen (und vergangenen) Entwicklung, was die Bauzinsen angeht: http://www.aktuelle-bauzinsen.info/tendenz-bauzinsen.html

Da kannst Du den weiteren Verlauf ja selbst verfolgen.

Wie Du siehst, geht es schon gar nicht mehr niedriger. Ob Du aber noch warten sollst, kann Dir niemand sagen, da eine Baufinanzierung nicht nur vom Zinssatz abhängt. Lass Dich am besten mal von einem Profi detailliert beraten.

Kommentar von LittleArrow ,

Dieser Link ist tatsächlich sehr umfassend, er enthält viele Überlegungen und beantwortet viele Fragen.

Allerdings scheint er mir sehr anbieterorientiert und auf das Adressensammeln aus zu sein, da er z. B. auf das gesetzliche vorzeitige Kündigungsrecht nach 10 Jahren (nach Vollauszahlung oder letzter Zinsfestschreibung) gar nicht eingeht: http://www.aktuelle-bauzinsen.info/baufinanzierung-tilgungsrate.html

Letztlich findet sich dort auch dieser möglicherweise fatale Ratschlag: "Mit dem Wissen über die Annuität, die Sie bezahlen können, suchen Sie nach der passenden Finanzierung: Sie achten dabei auf ein Angebot mit einer gleichbleibenden Annuität und suchen nach einer Offerte, bei der die anfängliche Tilgung so hoch wie möglich und die Zinsbelastung so niedrig wie möglich ausfällt." Dies führt letztlich derzeit zu einer zu kurzen Zinsbindung, da damit bei den derzeit niedrigeren Zinsen für kurze Zinsbindungsdauern eine höhere Tilgungsquote erreicht wird, aber das Zinsveränderungsrisiko für die Anschlussfinanzierung völlig ausgeblendet wird.

Insgesamt sind die Seiten aber gut lesbar und führen in die verzwickte Problematik umfassend ein. Auf einen ehrlichen Baufinanzierungsberater oder auf eine Rückfrage in diesem Forum sollte man dennoch nicht verzichten.

Kommentar von Fiffi ,

Danke für den ausführlichen Hinweis. Natürlich muss man bei so komplexen Themen genau hinsehen, welche Tipps wirklich sinnvoll sind und welche nicht. Insgesamt finde ich die Seiten auch recht übersichtlich. Vollständigkeit gibt es natürlich auf keiner Website. Daher stimme ich hier der Empfehlung zu, dass man sich vor dem Abschluss unbedingt professionelle und persönliche Beratung einholen sollte.

Kommentar von FrauM ,

Danke für die hilfreiche Grafik. Das ist genau das was ich gesucht habe. Sehr übersichtlich und wie Little Arrow schon sagte, auch schön umfassend und informativ. Werde heute Abend mal die Seiten durchgehen...

Antwort
von betroffen,

Das historische Zinstief war im Dezember 2012.

Seitdem steigen die Zinsen für Hypothekendarlehen wieder leicht.

Obwohl die Zinssätze für Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefe noch weiter sinken.

Wenn du abschließt, achte in jedem Fall darauf, dass du mindestens 2% Tilgung wählst. Da läuft die Finanzierung schon 26 Jahre. Bei 1% noch wesentlich länger!

Antwort
von Zitterbacke,

Der Leitzins ist ein guter Indikator für die Entwicklung der Bauzinsen. Fallen sie, kann man damit rechnen, dass auch die Bauzinsen sinken.Die Entwicklung der Bauzinsen läßt sich noch stärker anhand der Pfandbriefkurve festmachen.Seit den 1990er Jahren sinkt das Zinsniveau generell nach unten.Hier eine Entwicklungskurve :

http://www.interhyp.de/interhyp/servlet/interhyp?do=createChart&key=DGZ&...

Gruß Z... .

Kommentar von LittleArrow ,

Eine ziemlich überzeugende Darstellung. Gut, dass Du diesen Link geliefert hast.

Leider mangelt es bei der Darstellung an längeren Zinsfestschreibungszeiträumen, z. B. für 15, 20 und 30 Jahre. Wer m. E. in der heutigen Situation nur für 10 Jahre die Sollzinsen festschreibt, aber nach seinem Kreditplan noch über 20 Jahre braucht, handelt fahrlässig und riskiert, bei der Anschlussfinanzierung nach 10 Jahren sich das dann gültige Zinsniveau nicht mehr leisten zu können.

Antwort
von Rawunzel,

Hier findest Du einen Zinschart...

http://kreditinfo.blog.de/2012/11/30/zinsbindung-15-jahre-sogar-laenger-15264994...

Tatsächlich haben sich die Zinsen seit dort immer weiter nach unten bewegt. Tatsache ist, dass es wahrscheinlich nicht weiter runtergeht. Die Banken müssen sich ja auch irgendwie refinanzieren. Also, wenn ihr jetzt finanzieren könnt, dann solltet ihr es jetzt auch tun, denn auf lange Sicht steigen die Zinsen garantiert wieder...

Antwort
von erkki2,

günstiger geht fast nicht. Wer bei dem Zinsniveau noch warten will auf eine weitere Senkung, der kann sich leicht die Finger verbrennen, wenn die Zinsen denn zu steigen beginnen.

Antwort
von volksbanker,

"sollte man noch einige Wochen/Monate auf bessere Zinssätze warten?"

Wie tiefer sollen die Zinsen denn noch sinken? Willst du vielleicht noch Geld bekommen als Dank, dass du ein Darlehen aufnimmst? Ohne Worte...

Die Zinsen sind historisch tief - du bekommst Baugeld mit 10 Jahren Festschreibung für 2,5 % (mit entsprechendem Eigenkapital). An deiner Stelle würde ich mich beeilen, denn die Zinsen ziehen langsam wieder an. Die KfW hat bereits die Zinsen angehoben, die Retail-Banken werden eventuell zeitnah nachziehen.

Davon abgesehen ist es dumm, nur auf den Zinssatz zu achten. Das Gesamtpaket der Finanzierung muss passen - nicht die erste Stelle nach dem Komma!

Kommentar von FrauM ,

Danke für diese klare Einschätzung. Ich dachte, dass es vor 2 Jahren vielleicht günstiger war und ich jetzt warten könnte, damit es wieder so wird. Aber das scheint nicht der Fall zu sein. Daher werde ich mich wohl an meinen damaligen Berater wenden und das Vorhaben wieder aufrollen.

Antwort
von Privatier59,

Die Zinsen sind historisch niedrig, noch niedriger geht bald nicht mehr. Natürlich weiß niemand, wie es weitergeht. Die Gefahr, dass sich das Pendel umdreht ist auf jeden Fall da.

Antwort
von althaus,

Die Zinsen sind derzeit sehr tief. tiefer können sie fast gar nicht mehr fallen.

Antwort
von mig112,

"Wochen/Monate auf bessere Zinssätze warten?" ==> Man kann für die Zukunft höchstens STEIGENDE Zinsen erwarten!

Antwort
von HilfeHilfe,

Hallo

ja sie sind immer noch hisotrisch günstig. Leider sind aber die Immopreise "weggaloppiert". Ich denke 2011 derjenige der mutig war und gekauft & finanziert hat , hat nichts falsch gemacht

Antwort
von Schmitti,

Niedriger als jetzt werdendie nicht mehr. Aktuell sollen die Zinsen wieder steigen. also lieber jetzt noch nutzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten