Frage von NeueZeit, 21

Sind Adoptionskosten steuerlich als außergewöhnliche Belastungen ansetzbar?

Angeblich hat sich hier eine Änderung ergeben- sind die Kosten einer Adoption nun doch steuerlich absetzbar-hat jemand genaue Infos hierzu? Ist es mölich, dann gegen negativen Bescheid noch rückwirkend zu widersprechen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von treuconsults, 20

Einspruch gegen negativen Bescheid beim Finanzamt unbedingt einlegen! Der VI. Senat des BFH will diese Kosten erstmalig anerkennen-ein Paar hatte Klage gegen die Ablehnung ihrer Kosten erhoben und nun kommt das ganze wieder auf den Tisch sieh hierzu auch dies -gefunden bei Focus Money online, Zitat "BFH, Az. VI R 60/11. Sind Aufwendungen für die Adoption eines Kindes in der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastungen absetzbar? Tipp: Ausgaben in der Erklärung angeben und gegen negative Steuerbescheide Einspruch einlegen und das Ruhen des Verfahrens beantragen."

Kommentar von vulkanismus ,

Warum sollte das Verfahren ruhen? Nur wegen einem anhängigen Verfahren?

Antwort
von vulkanismus, 16

Was heißt "rückwirkend widersprechen"? Etwa verspätet Einspruch einlegen?

Kommentar von EnnoBecker ,

Guter Punkt.

Vielleicht sollte das durch den Fragesteller aufgeklärt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community