Frage von Hermine07, 16

Sind 60 Euro Gebühren vierteljährlich für ein pfändungsfreies Konto rechtens?

Hallo zusammen,

Ich habe bei der Volksbank Raiffeisenbank seit einigen Jahren ein pfändungsfreies Konto. Die haben vierteljährlich Bearbeitungsgebühren für dieses Konto von 60 Euro verlangt. Ist das rechtens? Ich habe vor 2 Wochen nun ein neues Konto bei der Sparkasse eröffnet und dort belaufen sich die Gebühren nur auf 6,50 Euro monatlich für ein pfändungsfreies Konto.

Ich hoffe inständig auf eine Antwort. Danke schön

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 11

Die Gebühren für das P-Konto dürfen nach der Umwandlung nicht höher sein als für das reguläre Girokonto.

Also müsstest Du eigentlich schon vor der Umwandlung Deines Girokontos in ein P - Konto diese hohen Gebühren gezahlt haben.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/girokonto/pfaendungsschutz/#ixzz2wbNjn2Vo

Antwort
von billy, 7

Für die VR-Gruppe nicht ungewöhnlich. Es geht allerdings bei anderen Banken auch günstiger, auch noch günstiger als bei den Sparkassen.

Antwort
von Privatier59, 10

Leider schreibst Du nicht dazu, wieviel ein normales Konto bei der Volksbank kosten würde. Da die Kosten bei einem anderen Kreditinstitut zu zitieren, ist ohne Aussagewert. Allgemein kann man nur sagen, dass P-Konten keine höheren Gebühren als vergleichbare normale Girokonten haben dürfen:

http://www.vz-nrw.de/Gebuehrendschungel-Unzulaessige-und-zulaessige-Bankentgelte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community