Frage von Marko1954, 21

Silberpreis Prognose 2014

Mich würde mal interessieren, wie ihr die Silberpreisentwicklung für die nächsten Jahre einschätzt. Ich überlege mir physische Silberbestände zuzulegen. Sinnvoll?

Vielen Dank für Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von altea45, 16

Hallo Marko 1954!

Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Einstieg zum Kauf von Silber und Gold genau richtig. Zu keinem Zeitpunkt ist der Preis für Silber und Gold zu hoch, wenn man die wirtschaftliche Situation in Deutschland und in der EU betrachtet.

Der Verfall des Euros durch den Zusammenbruch des europäischen Finanzsystems steht kurz bevor. In dem Moment werden die Preise für Silber und Gold nicht mehr zu bremsen sein, und viele Edelmetallhändler werden deshalb nicht mehr verkaufen, bis Höchststände wieder erreicht sind, um entsprechende Gewinne einzufahren.

Schon wieder eine Verschwörungstheorie?

Es wird nicht sein, dass der Euro zusammenbricht oder gar das gesamte europäische Finanzsystem. Dies behaupten unsere Politiker Tag für Tag. Sie beschließen immer neue Rettungsmaßnahmen, die darin gipfeln, dass der Schuldenberg stetig steigt und die finanziellen Lasten für Deutschland immer höher werden.

Sollten Sie der Meinung sein, dass es sich hier um eine Verschwörungstheorie handelt, so sollten Sie ab hier nicht mehr weiterlesen. Denn dann interessiert Sie mit Sicherheit auch nicht eine "eigene Krisenvorsorge".

Was verstehen wir in erster Linie unter Krisenvorsorge?

  1. Papiergeld und sonstige Papierversprechen eintauschen in physisches Silber und/oder Gold, also in Silbermünzen und kleine Goldbarren (Kinebarren), um damit in der Not auch tauschen zu können. (Unter "Versprechungen auf Papier" fallen Lebensversicherungen, Bausparverträge, Festgeldanlagen, Sparbücher, Aktien, Fonds, Rentenpapiere, Beteiligungen, etc.)

  2. Langzeitlebensmittel erwerben mit einer Haltbarkeitsdauer von 15 Jahren und mehr. Dann sind Sie versorgt, wenn die Lebensmittelgeschäfte und Supermärkte nicht mehr beliefert werden können.

Dass der Verfall des Euros wegen des Zusammenbruchs des europäischen Finanzsystems bevorsteht, ist den EU-Regierungen längst klar. Über den genauen Zeitpunkt, also wann und wie, werden die Bürger jedoch im Unklaren gelassen. Es kommt "über Nacht" und niemand hat mehr die Möglichkeit, seine Ersparnisse zu retten.

Die meisten Menschen in Deutschland, denen es - wie Ihnen - noch gut geht, ahnen nicht, dass es mit diesem Wohlstand von heute auf morgen vorbei sein wird. 99,8% aller Deutschen wiegen sich in der tückischen Hoffnung, es könnte ihnen nichts passieren, selbst wenn der Rest Europas bankrott geht.

Ohne auf die anderen Länder der EU Rücksicht zu nehmen, hat die deutsche Wirtschaft in der Krise (ab 2008) ihre Vorrangstellung weiter ausgebaut.

Deshalb ist Deutschland jetzt der große Fleischtopf, den es zu leeren gilt. Sie können sicher sein, dass die hungrigen und gierigen Mäuler zugreifen werden, um den Euro (alternativlos) zu retten und die Banken Europas ein weiteres Mal auf Kosten von uns allen zu sanieren. u.s.w., u.s.w.

Deshalb heißt es jetzt einsteigen in Gold und Silber. Warum Silber und Gold und in welcher Größenordnung erfahren Sie ganz einfach unter goldundsilberkontor.de.

Beachten Sie auch, dass für Silbermünzen die MwSt. ab dem 01.01.2014 von jetzt 7% auf 19% angehoben wird.

Also, Silber und Gold werden steigen und dafür benötigt es keine Kristallkugel.

Kommentar von Marko1954 ,

Das klingt sehr plausibel. Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Antwort
von Finanzschlumpf, 12

Für Silber wie für jedes andere Asset gilt :

Der Preis kann - unabhängig von einer zugrunde liegenen Situation - spekulationsbedingt jeden Wert zwischen Null und Unendlich annehmen.

Wenn man das Zeug kauft, würde ich mir auch gleich die Adresse von dem Gericht geben lassen, wo ich meinen Kursgewinn, den das Edelmetall ja machen muss , einklagen kann. ( Diese ganzen Krisenaguren sagen einem ja dass es steigen muss, wenn es das aber nicht tut, schaut man ganz dumm aus der Wäsche. Daher : Rechtsanspruch klären !! )

Antwort
von gandalf94305, 12

Meine Kristallkugel ist gerade in Reparatur, daher muß ich es mit "lucky guessing" versuchen :-)

Der Silberpreis hängt im Gegensatz zum Goldpreis auch teils von der Industrienachfrage ab. Er wird sich also ggf. mit der anziehenden Konjunktur besser entwickeln. Andererseits werden dann auch Spekulanten weniger und der Preis könnte wieder dennoch fallen.

Schau Dir mal den Chart von Silber und Gold im Vergleich an. Im August 2011 lief Silber massiv nach oben, als Gold für viele schon zu teuer war. Dann gab es durch Erhöhung von Margenanforderungen an Rohstoffbörsen deutliche Korrekturen und der Silberpreis folgte wieder der Goldpreiskurve, wenn auch volatiler. Inzwischen ist Silber ein Underperformer des Goldpreises seit April, d.h. hier kommt man eher wieder auf historische Bewertungen zurück. Spekulanten scheinen in Aktien umzuschichten.

Physisches Silber hat aufgrund der zu zahlenden Steuern einen recht hohen Spread. Daher empfiehlt sich aus meiner Sicht generell nur Gold als Anlageedelmetall, wobei ich das in der jetztigen Lage auch noch für zu teuer halten würde.

Bedenke auch, daß man einen physischen Silberbestand nicht so schnell verkaufen kann. Die Langfristigkeit einer Anlage ist da nicht unbedingt ein Argument, da nämlich im Gegensatz zu Aktien und auch Anleihen die Edelmetalle keinerlei Zinsen abwerfen bzw. sogar Lagerkosten bedingen. Damit muß für einen Werterhalt im Sinne der Kaufkraft das Anlageinstrument im Preis mindestens mit der Inflationsrate steigen.

Meine Meinung:

  • Edelmetalle sind derzeit immer noch zu teuer für einen Einstieg. Man kauft diese (und dann nur Gold, wenn physisch) nur dann, wenn keiner sich für Gold interessiert. Steuern bei allen Edelmetallen außer Anlagegold machen das Geschäft noch schlechter.

  • Aktienrenditen incl. Dividenden sind auf sehr hohem Niveau und der Aufschwung beginnt gerade erst in vielen Ländern vorsichtig. Man kann also durchaus mit einer weiteren positiven Entwicklung dort rechnen und partizipiert an dem Aufschwung.

  • Die Verlagerung der Emerging Markets auf einen Ausbau ihrer Infrastruktur und eine Stimulation der Binnenmärkte wird Geld kosten. Daher dürfte es zunehmend von diesen im Vergleich zu Industrieländern gering verschuldeten Staaten eine verstärkte Emission von Anleihen geben (staatlich wie auch von Unternehmen), die eine interessante Rendite versprechen und durch das Wachstum dieser Länder gut abgesichert sind.

Daher würde ich zunächst mal die Motivation hinterfragen, warum gerade Silber, dann warum überhaupt jetzt Edelmetalle physisch zu kaufen sind. Als Langfristanlage würde ich klar primär Aktien und sekundär Anleihen aus Emerging Markets bevorzugen.

Es spricht nichts dagegen, für die Seele ein paar Silbermünzen und netten Silberschmuck zu kaufen :-) Ich würde aufgrund der Pflegenotwendigkeit für Silber da zwar Gold oder Platin bevorzugen, aber das ist nun wirklich Geschmackssache. Den Kauf würde ich mit einem Urlaub in den arabischen Ländern verbinden :-)

Antwort
von Grimaldis, 12

Im Juni hab ich gelesen, Silber ist Edelmetallverlierer des Jahres... Als Beimischung zur Geldanlage-warum nicht, dann aber schnell noch kaufen, bevor MwSt für Silber steigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community