Frage von Wiesenpippau, 42

Das Thema meiner Seminararbeit ist laufende Investitionen bei kleinen, mittelgroßen und großen Unternehmen, könnt Ihr mir einen Denkanstoß liefern?

Das ist das Thema meiner Seminararbeit, mit dem besonderen bezug auf Finanzierungen Finanzierungsregeln, Kapitslwertbedarfsrechnung und Fristigkeit. Ich soll nun eine Gliederung erstellen, was mir sehr schwer fällt. Kann mir jmd vlt einen Denkanstoss liefern oder eine Idee. Ich verzweifle noch und mein Prof ist bis mitte Januar in Urlaub und nicht erreichbar...abgabe ist mitte Februar...

Danke schonmal im Voraus

Antwort
von EnnoWarMal, 28

Keine Ahnung wer jmd vlt ist, vielleicht weiß der ja bei SeminararbeitsthemaIch besser Bescheid.

Ich bin aber erschüttert, was heute an den Schulen gelehrt wird. Vielleicht sollte man ein Fach "Ich gucke nicht aufs Handy, sondern übe, wie man sich verständlich macht" einführen.

Ich gönne es euch ja, euer Leben. Aber ich habe Angst um mein eigenes, denn wenn ich 80 bin, seid ihr Ärzte, Brückenbauer und Beamte. 

Und ganz ehrlich: Ich schaff das dann nicht mehr, auf Bäumen zu wohnen.

Kommentar von Wiesenpippau ,

Oh da habe ich mich wohl vertippt bei dem Wort Seminararbeitsthema, Verzeihung vielmals bitte. Gut, dass ich nicht vorhabe Ärtzin oder was anderes zu werden, sondern schon was bin. 

Kommentar von EnnoWarMal ,

Dann kriegst du es vielleicht ja noch hin, eine konkrete Frage zu stellen.

Antwort
von LittleArrow, 19

Nicht einmal das Thema kannst Du korrekt schreiben.

Sorry, aber so kannst Du keine Arbeit erfolgreich zu Ende bringen, wenn Du nicht einmal das Problem (und die unvollständige Themenstellung) bei Deiner obigen Fragestellung  erkannt hast. 

einen Denkanstoss

Gerne, aber nur einen: Finanzierungslehrbuch.

PS:

Rückfrage: Sind bei Euch die Seminararbeiten immer über 100 Seiten?

Kommentar von LittleArrow ,

Wiesenpippau: Nach Berücksichtigung Deines bisherigen Kommentars bei EnnoWarMal lautet also das eigentliche Seminarthema:

Ich laufende Investitionen bei kleinen, mittelgroßen und grossen Unternehmen?

Ich schlage vor, dass Du Deinen Aufgabenzettel noch einmal selber liest und dann dieses Thema fristwahrend und -verlängernd beim Dekanat als unbrauchbar reklamierst. Du wirst sicherlich in Kürze eine Antwort von Deinem Professor erhalten. Bis dahin überlege Dir schon mal eine Alternative zu diesem Professor oder Studium, z. B. die Wiederaufnahme Deines alten Jobs, in dem Du schon was bist;-)   

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community