Frage von Diemoli,

"selbstständiger" Minijob

Hallo!

Ich bin Student und möchte mir gerne nebenher ein wenig dazuverdienen.

Ich hatte mir überlegt im Internet auf verschiedenen Plattformen (Facebook etc.) einen Digitalisierungs-Dienst für Texte anzubieten (Schreiben von Abschlussarbeiten in digitalisierter Form, insbesondere LaTeX, Abschreiben von Artikeln in LaTeX etc.). Möglicherweise würde ich auch eine eigene Website erstellen.

Nun ist meine Frage, ob ich hierfür irgendetwas anmelden muss (Gewerbe, Selbstständigkeit etc.) Ich bin leider absolut grün auf diesem Gebiet :)

Vielen Dank für eure Hilfe!

Antwort
von kuddel,

Moin,

ja, du brauchst ein Gewerbe. Das ist aber alles halb so wild. Auch als Student. Bevor du damit beginnst, solltest du dich aber noch ein wenig mit dem Thema auseinander setzen, damit du nicht plötzlich vor bösen Überraschungen stehst. Eine ausführliche Anleitung zur Gewerbeanmeldung findest du z.B. hier: http://www.blogbwl.de/657/wie-meldest-du-dein-gewerbe-an/

Nach der Gewerbeanmeldung hast du dann erstmal etwas ruhe und kannst Geld verdienen. Allerdings solltest du noch deine Krankenversicherung prüfen. Wenn du Familienversichert bist, gibt es Einkommensgrenzen. Bei mir waren es damals glaube ich 380€. Dafür kannst du aber auch einfach direkt die Krankenkasse anrufen. Die sind meist sehr nett und hilfsbereit.

Gruß, Thomas

Antwort
von jowaku,

Das sind gewerbliche Tätigkeiten und dafür ist ein Gewerbe anzumelden. - Korrekturlesen ist übrigens auch sehr gefragt.

Der Gewinn vom Gewerbe muss in einer Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) erfasst werden. und kommt nach Jahresende in die Einkommensteuererklärung. Wenn man unter dem Grundfreibetrag von 8130 €/Jahr bleibt, wird keine Einkommensteuer fällig, darüber zunächst nur sehr mäßig.

googel mal mit z. B.: gewerbe eür tipps


Kindergeld ist seit 2012 unaghängig vom Einkommen des Kindes. Beim Bafög gibt es eine Einkommensgrenze von 5.200 €/J.

Antwort
von barmer,

Hallo,

eine Gewerbeanmeldung sollte schon erfolgen. Dann kommt auch das Finanzamt mit einem Fragebogen und das wars erstmal. Ende des jahres dann eine Steuererklärung machen. Bleibt der Gewinn unter 8000 EUR, ist alles gut.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von Diemoli ,

Danke für die schnelle Antwort.

Hätte das Ganze eigentlich Auswirkungen auf das Kindergeld, das ich noch 1/2 Jahr bekomme?

Kommentar von barmer ,

Nicht Sie, sondern Ihre Eltern.

Nein, hat es in der Erstausbildung (!) nicht.

Viel Glück

Kommentar von jowaku ,

Kindergeld ist seit 2012 unaghängig vom Einkommen des Kindes. - Egal bei der wievielten Ausbildung.

Wenn eine Berufsausbildung abgeschlossen ist (z. B. Lehre oder Bachelor) gilt bei weiteren Ausbildungen eine 20-Wochenstunden-Grene für Nebenjobs.

Antwort
von Rabbicook,

Gewerbeanmeldung evtl als Kleinunternehmer (Umsatzsteuer) Rechnung und Einkommensteuererklärung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten