Frage von paekapikk, 83

Selbstbeteiligung bei Firmenwagen reduzieren

Ich möchte gerade einen Firmenwagen bestellen mit dem ich privat 1-2x im Jahr nach Osteuropa fahren möchte. Ich wurde gerade informiert dass die Selbstbeteiligung liegt bei 10.000 Euro in Osteuropische Länder wie zB. Ungarn oder Kroatien! Gibt es irgendeine Möglichkeit das zu reduzieren, zB. durch private Versicherung, ADAC Mitgliedschaft oder irgendwas?

Antwort
von billy, 83

Ich denke nicht das es gelingt die Selbstbeteiligung zu reduzieren. Stellen Sie sich doch mal die Frage der Höhe der Selbstbeteiligung aus Sicht der Versicherer. Leider ist in einigen osteuropäischen Ländern davon auszugehen das fast jedes Fahrzeug zu 100 % gestohlen wird. Nicht schön, ist aber leider Tatsache von daher sind Sie abhängig vom Fahrzeugwert noch gut bedient.

Antwort
von mig112, 66

Sehr lustige Frage!

Die Mehrzahl der Dienstwagenverträge untersagt explizit überhaupt nach Osteuropa (Nicht-EU) zu fahren; geschweige denn zu privaten Zwecken!

Das Kroatien u.a. zu Osteuropa zählen, ist mir allerdings neu - selbst Serbien ist aktuell gar kein Problem.

Kommentar von paekapikk ,

Vielen Osteuropa stimmt nicht ganz, aber ich habe eine Liste bekommen und Kroatien, Ungarn, Slovakei, usw. sind auf der Liste. Nach nicht-EU Länder darf ich gar nicht fahren. Ich finde diese 10.000 Euro Selbstbeteiligung einfach zu viel, da ein Unfall oder Diebstahl kann jeder Zeit passieren. Und ich möchte das irgendwie reduzieren...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community