Frage von vivaLehman,

Selbstbeteiligung bei Arztrechnungen - steuerlich absetzbar?

ich habe bei meiner privaten Krankenkasse eine Selbstbeteiligung von bis zu 1.200 euro p.a. Die ersten 1.200 Euro trage ich selbst, danach deckt die PKV die Kosten ab.

Ich habe in 2008 diesen Betrag ausgereizt und frage mich, ob ich diese 1.200 Euro von der Steuer absetzen kann. Wie sieht das das Finanzamt?

Antwort von wfwbinder,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

GRundsätzlich ja, nur wenn Du privat versichert bist, hast Du ein eher überdurchschnittliches Einkommen und es klappt vermutlch nciht.

Diese nicht getragenen Arztkosten, zusammen mit sontigen Kosten, die die Krankenkasse nicht getragen hat, sind aussergewöhnliche Belastungen gem. § 33 EStG.

Nur sind diese aussergwöhnlchen Belstungen nur abzugsfähig soweit sie die zumutbare Belastung übersteigen. die ist abhängig vom Einkommen und Familienstand.

zum Beispiel verh. zwei Kinder gesamtbetrag der Einkünfte (nicht Bruttogehalt, hier sind schon Werbungskosten abgezogen) 40.000,- Euro. 3 % dieses Gesamtbetrags der Einkünfte also 1.200,-. Wäre dann also ncihts mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community