Frage von widderin, 242

Selbständige Buchhalter

Zu welchen Konditionen arbeiten die Buchhalter? Stundensatz und wieviel? oder Euro pro Buchungssatz, Kennt sich da jemand aus? Wieviel Buchungen kann ein Buchhalter im Durchschnitt pro Stunde ( mit vorkontieren) machen. Was ist realistisch?

Support

Liebe/r widderin,

es ist ausreichend deine Frage nur einmal zu stellen und dann etwas Geduld mitzubringen. Mehrfach gestellte Fragen zum selben Sachverhalt sind nicht gestattet.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 242

Wie jede betriebliche Kalkulation hat das auch etwas mit Standortfaktoren zu tun.

Jemand in München Zentrum muss mehr nehmen, als einer in Schwedt, oder Eisenhüttenstadt, weil die Mieten in München höher sind.

Hier in Berlin veranstalten einige Buchhalter Preisschlachten, versuchen sich mit Service zu übertreffen (Abhol- und Bringservice).

Ein paar, die gut im Sattel sitzen, haben es relativ entspannt.

Da man ausserdem nie weis, wie gut die Leute vorbereiten ist es das beste über die Monate die Dinge zu bearbeiten udn dann einen festen Preis zu vereinbaren.

Kommentar von wfwbinder ,

Nochmal zur Höhe des Honrars.

Einen Betrag pro Buchung halte ich für unfair gegenüberLeuten, die top Unterlagen bringen, wo alles paßt.

Stundensatz ist besser.

Und nochmal, dort kommt es auf die Kosten an, die man hat udn auf das, was man verdinen will.

Einfach fair kalkulieren.

Beispiel:

500,- Euro Miete

100,- Euro Abschreibung EDV udn Software

100,- Abschreibung Möbel

50,- Werbung

100,- Euro Bürokaffee und Kekse, sonstiges


850,- Euro

3.150,- Unternehmergehalt.

= 4.000,- Euro monatlich / 100 produktive Stunden = 40,- Euro Stundensatz.

Das kann abweichen, aber ich denke mal es wird irgendwo für den Anfang eventuell hinhauen.

Antwort
von Tina34, 226

ein selbstständiger Buchhalter kann mit seinem Kunden alles frei verhandeln.

Von - bis...... es kommt auf die Qualifikation an, es kommt darauf an was angeboten wird etc. etc.

Reich wird man in der Regel damit nicht und wenn man nicht mit einem Steuerberater zusammen arbeitet wird es in der Regel schwer......

Und falls die Dame nicht wirklich gut ist, wird sich das ganz schnell rum sprechen und kein Steuerberater wird bereit sein den Abschluß dann aufgrund der Buchhaltung anzufertigen. Dies bedeutet für den Mandanten dann - er muß die Buchhaltung noch mal machen lassen - da kommt dann Freude auf. Die Dame sollte dann aber auf jeden Fall eine recht hohe Berufshaftpflicht haben.

Was realistisch ist mit vorkontieren und buchen - kann dir auch keiner beantworten, keiner weis wie gut die Buchhaltung vorbereitet ist, wie schnell die Dame tippen und kontieren kann etc. etc.

Antwort
von simone34, 212

Ich würde meinen das die meisten Buchhalter einen Stundensatz nehmen.

Kommentar von gammoncrack ,

Meinst Du das oder weißt Du das? Die Antwort hilft dem Fragesteller wohl kaum!

Kommentar von widderin ,

na vielleicht hat ja jemand noch genaue Infos. Aber ich weiß, bei dem Buchhaltungs/Controlling Geschäft gibt es große Spannen beim Honorar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community