Frage von freiGew, 16

Selbständig als Freiberufler. Gewerbe geplant. Gewerbesteuer?

ich bin selbständig als Freiberufler. Ich zahle keine Gewerbesteuer.

Nun plane ich zusätzlich ein Gewerbe (als Einzelunternehmer). Wie ist das dann mit der Gewerbesteuer? Bleiben die beiden selbständigen Tätigkeiten getrennt, d.h. ich zahle nur auf die Gewerbeerträge Gewerbesteuer?

Oder wirkt sich das Gewerbe auf meine Tätigkeit als Freiberufler aus?

Antwort
von EnnoBecker, 9

Solange du dies als Einzelunternehmer so machst, bleiben beide Betriebe auch hinsichtlich der Einkunftsart getrennt.

Kommentar von freiGew ,

fein. Ich habe schon die wildesten Geschichten gehört - von 'Unwissenden'.

Kommentar von EnnoBecker ,

Da schaut man dann ins Gesetz und findet zur Gewerblichkeit den § 15. UNd was steht dort in Absatz 3 Nummer 1?

Als Gewerbebetrieb gilt in vollem Umfang die mit Einkünfteerzielungsabsicht unternommene Tätigkeit

  1. einer offenen Handelsgesellschaft, einer Kommanditgesellschaft oder einer anderen Personengesellschaft, wenn die Gesellschaft auch eine [gewerbliche] Tätigkeit... ausübt...,

Beispiel:
Eine Erbengemeinschaft vermietet Oms ihr klein Häuschen an 10 Mietparteien. Einer der Erben tut das, was er schon zu Omas Lebzeiten getan hat: Er verkauft Heizöl und das auch an die Mieter. Den Heizölhandel hat er in das Vermietungsgeschäft der EG integriert, weil das "einfacher " ist.

Folge: Die EG erzielt keine Vermietungseinkünfte, sondern gewerbliche.

So, und was steht nicht da? Richtig: Einzelunternehmer und Kapitalgesellschaften. KapGes haben sowieso immer gewerbliche Einkünfte und die Einzelunternehmer kommen hier am besten bei weg.

Kommentar von vulkanismus ,

Apropos Unwissende. Was bist Du denn nun? Freiberuflich oder gewerblich?

Kommentar von EnnoBecker ,

Nicht "er" ist, sondern das, was er tut.

Dem Vortrag zufolge beides.

Kommentar von vulkanismus ,

I´m not that shure.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community