Frage von OmriC,

Schwangerschaft in der Situation

Hallo, ich frage mich, was passieren würde, wenn ich jetzt schwanger werden würde.

Ich weiss, das hört sich vielleicht blöd an. Aber es ist vor kurzem erst einer Kollegin, trotz Pille, passiert!

Sie ist seither krankgeschrieben bis zur Geburt!

Ich schildere nun mal meine Situation:

  • ich bin Bürokauffrau und habe einen befristeten Vertrag bis 31.07.13, danach wird er unbefristet verlängert.

  • mein Mann macht zurzeit eine Ausbildung zum Lackierer. Er ist im 1. Lehrjahr und verdient 350 € netto (nicht viel, ich weiss!)

  • Unsere Wohnung ist 83 qm groß und kostet 390 € Kalt + 200 € Nebenkosten.

Es ist wirklich kein Baby in Planung, aber wenn es passieren würde, wüsste ich wirklich nicht, an wen ich mich wenden könnte.

  • Müssten wir dann in eine andere Wohnung? Von der Größe wohl nicht unbedingt, da ja, soweit ich weiss 1 Person 45 qm und jeder weiteren 15 qm zustehen, dh. wir wären dann praktisch bei 75 qm. Und ich denke nicht, dass man wegen 8 qm umziehen muss, oder?

  • Würde ich Hilfe von irgendeinem Amt erhalten, weil ich denke nicht, dass sich in so einer Situation mein Arbeitsvertrag verlängert?

Danke und lg

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von wunschmama,

Du würdest ja erst mal Elterngeld kriegen- aber ganz ehrlich-findest du das sind dzt. Perspektiven für ein Kind? Dein Mann macht grad mal eine Ausbildung- die soll er doch erstmal beenden. Ein Kind bedeutet schlaflose Nächte- ist er dem gewachsen,wenn er zugleich lernen muß für Prüfungen usw. - Dein Vertrag ist befristet, wie sicher ist es, daß er verlängert wird? Wieso soll irgendein Amt bezahlen-sprich die Allgemeinheit, wenn Empfängnisverhütung heute kein Problem ist-Nix für ungut, aber diese Frage find ich mehr als merkwürdig.

Kommentar von Zitterbacke ,

Warum??? Wieso??

Kommentar von OmriC ,

Das hat mir jetzt NULL weitergeholfen. Ich verstehe den Sinn dieser Seite nicht, wenn man nicht mal was fragen darf. Solche Nutzer gehören doch wirklich gesperrt :-)

Kommentar von FREDL2 ,

@OmriC: der Sinn dieser Seite sind Finanzfragen, das kann man leicht am Namen erkennen. So ganz passt Deine Frage hier nicht rein, oder? Vielleicht liegt es daran?

Antwort
von Juergen010,

Der befristete Arbeitsvertrag endet mit der Befristung - trotz Schwangerschaft.

Siehe auch hier: http://www.ihrarbeitsrecht.de/330/befristeter-arbeitsvertrag-und-schwangerschaft...

Tip: Mit der Schwangerschaft warten bis der Arbeitsvertrag in einen unbefristeten Vertrag umgewandelt wurde.

Da das ja nur noch rund 6 Monate sind und Du Angst hast, die Pille könnte versagen, bleibt Dir nur keusch zu bleiben und Verzicht zu üben ...;-)

Kommentar von Primus ,

Wenn das nicht klappt , gibts ja auch noch zusätzlichen Schutz......;o)).

Antwort
von Rentenfrau,

Schwangerschaft ist keine Krankheit, wenn die Schwangerschaft normal verläuft, kannst Du in Deinem Beruf Bürokauffrau sicher bis zur Mutterschutzfrist arbeiten, diese beginnt 6 Wochen vor der Geburt und endet 8 Wochen nach der Geburt. Ich wüßte nicht weshalb Dein Arbeitsvertrag nicht verlängert werden sollte, solltest Du jetzt schwanger werden, wärst Du Ende Juli im 5. Monat ungefähr, da sieht man oft von der Schwangerschaft nichts und Du mußt es dem Arbeitgeber nicht mitteilen (meines Wissens nach). Du kannst das Kind nach der Mutterschutzfrist in die Kinderkrippe geben und Teilzeit oder Vollzeit arbeiten, dann könnt Ihr Euch selber über die Runden bringen, evtl. mit Kindergeld und Kindergeldzuschlag. Eure Wohnung mit 83 qm dürfte wirklich groß genug sein für ein Paar mit Kind. Solltest DU nicht arbeiten wollen, dann kannst Du das erste Jahr Elterngeld beziehen, das wäre etwa 60 % des letzten Lohnes, mit Kindergeld und dem Kindergeldzuschlag und dem Lehrlingslohn Deines Mann + evtl. Wohngeld könnte das reichen.

Antwort
von alphabet,

Hallo,

Deutschland ist ein Sozialstaat - selbst wenn Du schwanger werden wirst oder schon bist, wirst Du nicht im Regen stehen.

Wie schon geschrieben wurde, solltest Du mit der Bekanntgabe der Schwangerschaft warten, bis Dein Arbeitsvertrag verlängert wurde - hiermit kannst Du ein wenig Raum schaffen, damit Du nach der Mutterschutzfrist wieder arbeiten gehen kannst.

In der Zwischenzeit erhältst Du Mutterschaftsgeld von Deiner Krankenkasse - dieses musst Du dort beantragen.

Sollte Dein Vertrag aber doch nicht verlängert werden, bleibt Dir nur der Weg zum Jobcenter um Hartz-IV-Leistungen zu beantragen, welche Du dann auch erhalten wirst sofern kein Vermögen vorhanden ist.

In Bezug auf die angemessene Größe der Wohnung ist zunächst einmal der Größensatz Deines Bundeslandes zugrunde zu legen. Dieser liegt in NRW für eine Person bei 50 qm, zuzüglich 15 qm für jede weitere Person - die anderen Bundesländer müsstest Du mal googlen.

Die Größe alleine bestimmt aber nicht die Angemessenheit der Wohnung. Die Wohnung kann durchaus größer sein, wenn dafür der Mietpreis entsprechend ist. Also es kommt darauf an, was die Wohnung unterm Strich kostet. Der Betrag, welcher als angemessen angesehen wird, orientiert sich am Mietspiegel Deiner Stadt/Gemeinde. Wie hoch dieser Betrag liegt, kann man Dir dort im Jobcenter benennen.

Bei weiteren Fragen einfach nochmals eine Frage einstellen.

Gruß alphabet

Kommentar von OmriC ,

Wow, endlich mal eine Antwort, die auch meine Frage beantwortet! Vielen Dank! ;-)

Antwort
von robinek,

Deine Frage hört sich nicht nur blöd an, sie ist es auch. Kein Geld, Ausbildung, Wohnung usw. Sorgen brauchst Du Dir in Deutschland auf keinen Fall machen, Euch wird immer mit dem Nötigsten geholfen. Nur die Eure Einstellung passt so ziemlich in unsere Zeit. Es wird schon weitergehen! Das, die armen Kinder! In der heutigen Zeit ein "Tropi" Kind!?? Lebensplanung auf Kosten anderer, unverständlich!

Kommentar von OmriC ,

Das hat mir jetzt überhaupt nicht geholfen? Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich schreibe oben ganz genau, dass ich nicht schwanger bin, und auch nicht werden möchte! Wieso wird denn gleich so dumm rumgemotzt? Ich verstehe es nicht. Ich finde das so lächerlich :-D

Antwort
von Zitterbacke,

1977 !! 56 qm !! 2 1/2 Zimmer! 13Jahre mit 4 Personen ( 2 Erwachsene(?) und zwei Kinder in dieser damals schönen Wohnung !! Bis 1990 haben wir darin gewohnt!

Entschuldigung ihr seid einfach verwöhnt!

Gruß Z... .

Kommentar von OmriC ,

Hi, ich bin auch in einer 45 qm Wohnung mit meiner Schwester und meinen Eltern groß geworden und ich fand es so auch wirklich schön. Es ist ja nicht so, dass ich unbedingt so eine große Wohnung haben will, aber dies war die einzige, die so kurzfristig mit 3 Zimmern noch zu finden war.. Ist eine lange Geschichte, es ist nun mal so! Ich würde auch gerne nur 50 qm putzen ;-) ! Aber das war nicht die Frage, das Umziehen wäre einfach sehr umständlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten