Frage von bimmelkutscher, 10

Schuldenberg abbauen anch 4 Jahren

Hallo, ich habe 4 jahre lang meine Schulden schleifen lassen. kaum auf Briefe reagiert und ähnliches. damit soll nun Schluss sein. Nun hab ich Zuhause x verschiedene Briefe von Gläubigern rumliegen. Wie bekomm ich jetzt raus ob die Forderungen noch aktuell sind oder ob sie schon verjährt bzw angestiegen sind. und wie mach ich den Gläubigern klar dasd das dumm war das ich mich nicht gemeldet habe und jetzt aber zahlen will? LG

Antwort
von Juergen010, 9

Ergänzend zu Privatier´s Antwort hier noch ein Link zu einer m.E. guten Erläuterung bzgl. Verjährung: http://www.channelpartner.de/a/wann-verjaehren-schulden,287595

  1. Schritt: Also sortiere deine Schulden nach bereits eingetretener Verjährung. Nicht wegwerfen! Sondern gesondert abheften, um im Falle eines Falles, die Einrede der Verjährung erheben zu können.

  2. Schritt: Titulierte Forderungen (Vollstreckungstitel und Gerichtsurteile) in Liste schreiben um sich einen Überblick zu verschaffen.

  3. Schritt: Kassensturz machen! Wieviel Geld steht zur sofortigen Schuldentilgung zur Verfügung?

  4. Schritt: Kontaktaufnahme mit dem Gläubiger um ggf. einen Vergleich auszuhandeln. Zum Beispiel: Ich zahle 30% der Forderung sofort - gegen Herausgabe des Titels. Forderung ist damit erledigt. Achtung: Schriftform beachten! Erst zahlen, wenn der Gläubiger schriftlich dieser Regelung zugestimmt hat. (Hüte dich davor, dem Gläubiger Geld anzubieten, dass Du tatsächlich nicht hast. Das erfüllt u.U. den Tatbestand des Betruges.)

  5. Schritt: Mit den Gläubigern, die sich nicht auf einen Vergleich eingelassen haben, verträgliche, durchhaltbare Ratenzahlung vereinbaren - und sich daran halten!

  6. Schritt: Hilft das alles nichts oder scheint dir dieser Weg zu unüberschaubar, wende Dich an eine kostenlose Schuldnerberatung in deinem Ort. (Caritas, Diakonie usw.) Hüte dich vor selbsternannten Schulnerberatern, die versprechen gegen Geld deine Schulden zur egulieren. Das ist in der Regel die teuerste Variante und bringt am Wenigsten.

  7. Schritt: Privatinsolvenz einleiten - in Begleitung und Vorbereitung der Schuldnerberatung.

Antwort
von Privatier59, 10

Da ist Detailarbeit angesagt. Wenn Du Dich nicht selber auskennst, dann geh zu einer Schuldenberatung. Allerdings solltest Du Deine Unterlagen vorsortieren. Eine schlechte Nachricht gibt es von mir vorab. Sog. titulierte Forderungen, also Urteile oder Vollstreckungsbescheide, unterliegen einer 30 (dreißig) jährigen Verjährung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten