Frage von Flo144, 49

schufa frage

Hallo :) Danke vorab fürs lesen :))

Wenn man z.b. zu schnell gefahren ist und erst nach einer Mahnung bezahlt hat. Kann dies zu einem negativen Eintrag in der schufa führen ?

Lg florian

Antwort
von Privatier59, 49

Ich werde diese Anregung an den Bundesverkehrsminister weiter leiten. Manche Verkehrssünder sind mit allen Wassern gewaschen und lassen sich weder durch Geldbußen noch Gefängnisstrafen beeindrucken. Aber die Drohung mit der Schufa würde endlich wieder Recht und Ordnung auf die deutschen Straßen bringen! Prima Idee!!! Du bekommst die erste Mautplakette gratis!!!

Kommentar von Flo144 ,

Klar weiß ich was du meinst. Ich hatte es lediglich nur vergessen. Nur war das jetzt nicht konkret ne Antwort auf meine frage :)

Kommentar von Privatier59 ,

Behörden sind kein Schufa-Mitglied. Die haben aber ganz andere und wesentlich effektivere Methoden um faulen Schuldnern Beine zu machen. Wer Kfz-Steuer nicht bezahlt, kann eine Parkkralle an seinem Auto finden und bekommt kein Auto neu zugelassen. Wer Geldstrafen nicht bezahlt steht im Zentralcomputer und macht beim nächsten Mallorca-Urlaub Zwischenstation im Flughafengefägnis und so weiter und sofort. Meinst Du, das wäre weniger schlimm als die Schufa?

Kommentar von vulkanismus ,

Das mit dem Flughafengefängnis ist zwar etwas übertrieben, aber grundsätzlich stimmt es. Nachdem auch auf die Zahlungsaufforderung des Vollziehungsbeamten nicht reagiert wurde, kann das Erzwingungshaftverfahren eingeleitet werden. Darüber entscheidet ein Richter. Wird auch dann noch nicht gezahlt, ergeht Meldung an die Polizei. Erscheint diese vor Ort und man bezahlt die Hauptschuld (also das Bußgeld - nicht die Gebühren), ist die Sache vorerst erledigt.

Wer es soweit kommen lässt, ist in den meisten Fällen sog. Mehrfachtäter. Die Summe der Gebühren, Auslagen und Vollstreckungskosten ist bei diesen Herrschaften weit höher als die eigentlichen Bußgelder. Die wird ihm die Vollstreckungsbehörde ggf. "vom Buckel runterschlagen". Die üblichen Vollstreckungsmaßnahmen (Lohnpfändung, Kontopfändung, Sachpfändung usw.) haben letztendlich schon so manchen Übeltäter zur Raison gebracht.

In der Öffentlchkeit weitestgehend unbekannt ist auch, dass die Führerscheinstellen z.B. notorischen Falschparkern zu erzieherischen Zwecken für einige Zeit die Fahrerlaubnis entziehen können und auch zur MPU laden können.

Kommentar von Privatier59 ,

Flughafengefängnis nennt man dort Arrestzellen und die werden ab und an von denen belegt die "vergessen" haben eine Geldstrafe zu zahlen. Da ist dann jeder Tagessatz mit einem Tag Haft abzubüßen, worüber ein Haftbefehl ergeht. Wenn man Presseberichten glauben darf, taucht dann das ausstehende Geld erstaunlich oft blitzschnell auf.

Kommentar von vulkanismus ,

Sorry, aber von Geldstrafe ist nicht die Rede. Es geht um Bußgelder (OWi). Und die werden nicht abgebüsst. Deren Zahlung soll durch E-Haft erzwungen werden (daher der Name). Es ist also keine Ersatzzwangshaft.

Zuständig ist die Polizei am Wohnort.

Die Bundespolizei (am Flughafen) wird sich damit nie beschäftigen.

Der Presse darf man ruhig glauben. Bei den ausstehenden Geldern handelt es sich ja meist nur um geringste Beträge.

Antwort
von billy, 43

Nein führt nicht zum Schufa - Eintrag.

Antwort
von ASS09, 41

Das wird nicht bei der Schufa eingetragen.

Antwort
von Booom, 31

Nein, natürlich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten