Frage von Aika38, 1.090

Ist mein Schufa Basisscore so in Ordnung?

Ich habe gestern meine Schufaauskunft Online angesehen, darin befinden sich 2 titulierte Forderungen unter 1000€, die aber abgezahlt werden und auch schon gut 5-6 Jahre alt sind.Mein Basisscore liegt bei 5 von 100%, ist das normal bei 2 titulierten Forderungen? Habe gelesen dass das bei einer Insolvenz so ist, aber ich habe keine Insolvenz angemeldet.Eine der Forderungen kann ich jetzt komplett bezahlen, damit ist das erledigt, bei der anderen sind noch 240€ offen, wirde der Basisscore wieder steigen wenn dies bezahlt ist?

Antwort
von Privatier59, 1.090

Der Basisscore wird aufgrund einer Vielzahl von Daten errechnet. Die Schufa gibt über den Rechenvorgang keine Auskunft und braucht es auch nicht. Daß titulierte aber unerledigte Forderungen den Basisscore auf 5% drücken habe ich schon wiederholt gehört. Erst 3 Jahre nach Tilgung wird der Eintrag automatisch gelöscht. Allerdings sollte man sich keine Hoffnung machen, daß der Score anschließend in Regionen steigt bei denen man als kreditwürdig gilt.

Antwort
von gammonwarmal, 1.026

Alle Ereignisse, die den Scorewert negativ beeinflussen, werden 3 Jahre nach ERLEDIGUNG gelöscht. 

Deswegen verbessert auch eine heute erfolgte Forderungsbegleichung den Scorewert erst in 3 Jahren vollständig. 

Kommentar von Aika38 ,

Danke für die Antwort, aber können diese 2 Dinge den Basisscoe wirklich so weit in den Keller drücken?

Kommentar von gammonwarmal ,

Das kann Dir niemand sagen, da die Auswirkung von derartigen Informationen auf den Scorewert nicht bekannt sind. Die Schufa gibt hierzu keine Informtionen heraus. 

Mir erscheint ein Scorewert von 5% auch extrem niedrig. Es sind ja auch Merkmale wie häufiger Kontowechsel, viele Kreditanfragen, Wohngegend, etc., die den Scorewert unabhängig von Krediten selbst zusätzlich negativ beeinflussen.

Kommentar von Aika38 ,

Eben das ist es ja, ich habe nur diese 2 Merkmale in der Schufa stehen, keine Kreditanfragen oder dergleichen, ein Girokonto besitze ich auch nicht mehr, wurde aufgelöst nach einer Pfändung, davon steht aber nichts in der Schufa (ist auch schon 6 Jahre her).Ich wollte jetzt wieder ein Konto eröffnen da die Forderung ja nun beglichen wird, aber mit dem Score hab ich viellicht gar keine Chance auf ein Girokonto.Vielleicht sollte ich noch 3 Jahre warten bis der Score sich etwas verbessert.

Kommentar von gammonwarmal ,

Möglicherweise ist gerade das Nichtvorhandensein eines Kontos, das ist der Schufa natürlich bekannt, das KO-Kriterium für den Scorewert.

Natürlich kannst Du ein Girokonto eröffnen. Dir wird wohl lediglich jegliche Kontoüberziehung unmöglich sein.

Kommentar von Aika38 ,

Da weiss man echt nicht wie man das werten soll mit der Schufa, im Netz steht, eine Girokontoeröffnung wirkt sich negativ auf den Score aus, ebenso vielleicht auch das Nichtvorhandensein, daraus soll man als Ottonormalverbraucher nun schlau werden.Naja, der Score kann ja nun nicht schlechter werden als er jetzt schon ist.

Kommentar von gammonwarmal ,

Da weiss man echt nicht wie man das werten soll mit der Schufa, im Netz steht, eine Girokontoeröffnung wirkt sich negativ auf den Score aus

Das stimmt so nicht. Dabei geht es um den häufigen Kontowechsel oder das Vorhandensein von mehreren Girokonten. Das gibt die Schufa schon zu, dass mehrere Girokonten den Scorewert negativ beeinflussen. Das ist ja bei Dir nicht der Fall.

Naja, der Score kann ja nun nicht schlechter werden als er jetzt schon ist.

Wie wahr!

Kommentar von Aika38 ,

Vielen Dank für die Info :-) .Ich werde mal versuchen ein Konto zu eröffnen, mal sehen ob ich abgelehnt werde wegen dem niedrigen Score, bzw ob der Score sich erholt wenn die Bank nicht ablehnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten