Frage von laralolo, 7

schmerzensgeld sparbuch hundebiss

Eine bekannte von mir wird in 25 Tagen 18, & mit 12 Jahren hat sie ein Hund gebissen beim ganzen (brust-bereich) daher bekommte sie vom Besitzer schmerzensgeld, doch meine Frage ist jetzt wo muss sie dahin um das Geld zubekommen und ihr Sparbuch nicht mehr gesperrt ist doch das andere problem ist sie hat ihr sparbuch verloren. Was soll/muss sie jetzt tun? Brauch dringend eine antwort daher es wichtig ist das sie endlich ihre OP machen sowie mit nem zufriedenen körper ohne probleme leben kann.. Danke im vorraus

Antwort
von Bankerin, 7

Also wenn sie volljährig ist, kann sie bei der Bank eine Verlusterklärung fürs Sparbuch machen. Das Sparbuch wird dann gesperrt und nach einer Wartezeit (je nach Betrag/Guthaben) wird dann ein neues ausgestellt.Könnten die Eltern nun auch noch machen als gesetzl. Vertreter wenn sie noch nicht 18 ist. Da sie minderjährig ist, haben es evtl. nur die Eltern in Verwahrung? Das Guthaben sollte dann zugleich gekündigt werden, da Sparkonten ja eine gesetzl.. Kündigungsfrist haben, am Rande erwähnt. PS:Hatte sie keine Unfallversicherung, evtl. wären hier kosmet. Behandlungen mitversichert. Aber ob ein Hundebiss ein Unfall in diesem Sinne ist, wäre zu klären.Aber das nur am Rande.

Kommentar von laralolo ,

OP kostet ca 8.000€ daher muss sie 2.000€ selber zahlen, genau soviel ist am Sparbuch, der Rest wird von der Krankenkasser bezahlt! DANKE für die Hilfreiche Antwort.

Antwort
von Primus, 5

Hmm......Die Bekannte wird so schlimm gebissen, dass sie operiert werden muss und das passiert erst 6 Jahre später?

Auch wenn sie sich mit 12 Jahren eventuell noch in der Wachstumsphase befand und die OP von daher noch warten musste, bezahlt dieses die Krankenkasse und holt sich das Geld dann vom Hundebesitzer oder seiner Haftpflichtversicherung wieder.

Deine Geschichte ist schon sehr seltsam.

Ich habe ja eine rege Fantasie und sehe da eine Brustvergrößerung vor mir, die erst ab 18 durchgeführt werden darf und nun fehlen dazu 2000 €, die mit der Geschichte des verlorenen Sparbuchs irgendwie aufgetrieben werden sollen.

Wie gesagt - meine Fantasie geht wohl gerade mit mir durch ;-))

Kommentar von laralolo ,

Mit 12 jahren ist man noch im wachstum und der kern einer frau ist wohl notwendig und ich denk kein einiges mädchen will so gerne ihr ganzes leben mit narben um der brst herum verbringen.

Antwort
von wfwbinder, 4

Ganz wichtiger Aspekt:

  1. Warum zahlt die Krankenkasse nicht alles?

  2. wenn die Krankenkasse nicht alles zahlt, besteht ggf. Anspruch gegen den Hundebesitzer.

  3. Schmerzensgeld erstmal schriftlich beim Hundebesitzer geltend machen. vermutlich geht es aber über Anwälte und Gericht.

Antwort
von Privatier59, 4

Wenn man ein Sparbuch verloren hat, dann nimmt man sich seinen Personalausweis zur Hand und begibt sich umgehend zu der Bank die das Sparbuch ausgestellt hat. Die sperren das Sparbuch und sorgen so dafür, dass es nicht unbefugt benutzt werden kann. Anschließend kann man dann über sein Sparguthaben verfügen. Dir insofern die Einzelheiten zu erklären wäre überflüssig. Das macht alles die Bank. Und bis zu ihrem 18.Geburtstag sollte sie ihre Eltern mit zur Bank nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten