Frage von satc23, 1.876

Schlüssel in Haustür abgebrochen - zahlt der Vermieter?

Meiner Freundin ist gestern der Schlüssel in ihrer Haustür abgebrochen. Das Haus und die Tür sind sehr alt und so war es nur eine Frage der Zeit. Der Vermieter will die Kosten für den Schlüsseldienst und das neue Schloss aber nicht zahlen, da er der Meinung ist, sie wäre zu grob damit umgegangen. Wer muss hier zahlen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Zitterbacke, 1.868

Der Vermieter muss dafür Sorge tragen, daß die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand ist. Dazu gehören auch die Schlösser der einzelnen Hauseingangstüren. Zitat :

"Bricht ein Schlüssel aufgrund Materialschwäche ab, weil er aufgrund von Rost oder Verschleiß porös geworden ist, oder verkantet sich der Schlüssel im Schloss weil dieses altersbedingt verzogen ist, so muss der Vermieter für den Schlüsseldienst und die Neuinstallation einer Schließanlage aufkommen. ...

... . Etwas anderes ergibt sich bei einem Verschulden des Mieters. Kann dem Mieter nachgewiesen werden, dass er mutwillig oder mit besonders viel Gewalt den Schlüssel verwendet hat, so muss er für die Kosten einstehen."

http://www.recht-gehabt.de/ratgeber/meine-rechte-als-mieter/haustuerschluessel-a...

Streit ist schon mal vorprogrammiert .

Gruß Z... .

Kommentar von Privatier59 ,

Wenn das die Freundin ist, weiß ich schon worans gelegen hat:

http://images.sodahead.com/polls/000247990/polls_body_builder_chick_8_2937_38623...

Kommentar von Zitterbacke ,

Da würde ich freiwillig das Schloß bezahlen. Wie war das mit den Nüsse knacken? ;-)))

Kommentar von Primus ,

@Privatier59: Wie kommst Du an das Foto von mir????

Antwort
von williamsson, 1.707

Wenn der Schlüssel wegen Materialermüdung bricht, zahlt der Vermieter.

Kommentar von Zitterbacke ,

Ja . Und wenn nicht??

Antwort
von Privatier59, 1.384

Wer muss hier zahlen?

Du stellst Fragen! Ich habe schon Leute erlebt, die Schlüssel krumnmgebogen haben weil sie die als Brieföffner, Fugenkratzer Dosenöffner etc. mißbraucht haben. Dabei entstehen natürlich Sollbruchstellen und irgendwann bricht das Stück entzwei. Für so was braucht der Vermieter nicht einzustehen. Wenn aber bei normaler Nutzung der Schlüssel zerbricht schon.

Antwort
von imager761, 1.254

Das Haus und die Tür sind sehr alt und so war es nur eine Frage der Zeit.

Tatsächlich? Und warum kommen dann der Vermieter und andere Mieter mit dem Schloss und Schlüsseln offenbar gut zurecht? Womöglich mit noch älteren Schlüsseln?

Als Vermieter würde ich den Schaden von der Kaution einbehalten und die dann wiederaufgefüllt verlangen :-)

Mal sehen, ob die Mieterin bei ihrer Klage auf ungerechtfertigte Kautionsentnahme mit ihrer Darstellung vor Gericht durchkommt :-O

G imager761

Antwort
von chroogle, 993

Hallo,

ich denke, ich habe da genau das richtige gefunden, les dir mal diesen Artikel durch, ich denke der wird dir weiterhelfen bei deiner Frage.

http://www.xn--schlsseldienst-berlin-24-ysc.de/vermieter-oder-mieter-wer-zahlt-d...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten