Frage von Zahner, 157

Schlechten Zähne vereiteln Vorstellungsgespräche, Jobcenter hilft nicht, Arbeitslosigkeit bleibt?

Nochmal ich: meine schlechten Zähne vereiteln jedes Vorstellungsgespräch, der Arbeitgeber erschrickt und weg ist der Job. Das Jobcenter hilft mir nicht bei dem Geld, was ich für Sanierung bzw. für die Zuzahlung bräuchte. Arbeitslosigkeit wird so nie beendet. Habt Ihr nen Rat für mich, wie ich da weiterkomme? Danke.

Antwort
von hildefeuer, 157

Die Krankenkassen zahlen nur medizinisch notwendige Maßnahmen. Implantate fallen nicht darunter. Vor 30 Jahren gab es noch keine Implantate. Damals haben die Menschen auch herausnehmbaren Zahnersatz erhalten und sind damit klar gekommen. Implantate fallen unter Schönheitschirurgie genauso wie Brustvergrößerungen etc..

Antwort
von Rentenfrau, 155

Hallo Zahner, das Jobcenter zahlt Dir den Lebensunterhalt, die Kosten der Unterkunft und die Kranken- und Pflegeversicherung, aber die Kosten für Zahnsanierung sind grundsätzlich Sache Deiner gesetzlichen Krankenkasse. Da Du Arbeitslosengeld II beziehst bekommst Du den doppelten Festzuschuß, aber es werden natürlich nur Kosten einer Regelversorgung übernommen (als keine Luxus-Zahnsanierung).

Antwort
von VirtualSelf, 138

Medizinisch notwendige Zahnsanierung muss die Krankenkasse tragen.

Als Alg2-Bezieher wird es für diche eine Härtfallregelung geben.

Ein Zahnarzt mit Kassenzulassung, muss diese medizinisch notwendigen Leistungen ohne Zuzahlung erbringen.

Implantate sind nur in seltenen Fällen medizinisch notwendig und wenn es eine Brücke nicht mehr tut, weil irgendwelche Verankerungen fehlen, muss halt eine Prothese oder Teilprothese her; das ist in erster Linie eine Frage des Komforts.

Kommentar von hildefeuer ,

Härtefallreglung bedeutet das die Festzuschüsse verdoppelt werden bis zu einen Einkommen von 1000€.

Kommentar von VirtualSelf ,

Schon klar ...

Antwort
von barmer, 126

Ja, da muss dann wohl doch eine Regelversorgung her.

Früher haben die Arbeitgeber auch ohne Implantat eingestellt.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Privatier59, 110

Ist das nicht Aufgabe der Krankenkasse? Wieso fragst Du beim Jobcenter deswegen?

Antwort
von cyracus, 108

Erkundige Dich nach eventuellen Möglichkeiten bei der

Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD)

http://www.unabhaengige-patientenberatung.de/upd-beratungstelefon.html

Klickst Du an die 11 Fragen zur UPD weißt Du, welche Hilfe Du dort bekommen kannst.

Antwort
von frauweiss, 92

mir tut das sehr leid für Sie-aber eine zweite Frage zum selben Thema im Forum bringt nichts! Selbe Frage haben Sie ja bereits gestellt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community