Frage von passt, 5

Schiffsbeteiligung: alternatives Invest?

last but not least... Wie steht es um Schiffsfonds? Auch hier hat mir ein Bekannter beim letzten Essen erzählt, er habe mit Schiffsbeteiligungen ein gutes Geschäft gemacht.

Ich bin auf der Suche nach interessanten Anlagen neben Tagesgeld, Aktien, Renten. Daher die Frage.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, Community-Experte für Fonds, 5

Schau mal den Baltic Dry Index an: http://de.wikipedia.org/wiki/Baltic_Dry_Index

Du wirst verstehen, wann hier die Boomphase von Investments gelaufen ist :-)

Alternative Investments können geschlossene Immobilienfonds oder auch Beteiligungen an Projekten zu erneuerbaren Energien sein. Wenn aufgrund der Träger (z.B. kommunale Träger) eine gewisse Vertrauenswürdigkeit besteht, dann kann man hier durchaus mit guten Ertragschancen investieren.

Ist Dein Vermögen im siebenstelligen Bereich, kannst Du auch über PE-Fonds nachdenken, die eine gewisse Börsenunabhängigkeit in das Portfolio bringen und durchaus recht ertragsreich sein können.

Allerdings gelten die üblichen Caveats in Verbindung mit geschlossenen Fonds/Beteiligungen: Vertrauenswürdigkeit der Trägergesellschaft, Kompetenz des Fondsmanagements und anlegerfreundliche Vertragsbedingungen sind essentiell.

Kommentar von passt ,

diesen Index werde ich mir merken. Schon seltsam, dass das erst so stark nach oben geht und dann zusammenbricht.

dh

Antwort
von newBiz, 4

ich kenne auch einige, die solche Schiffsbeteiligungen haben oder hatten. Die Mehrheit hat keine gute Erfahrung damit.

Viele sagen auch, sie hatten einfach Glück. Oft sind die Laufzeiten länger als ein Schiff am Leben erhalten wird. Dann gibt es Leerstand oder teure Reparaturen.

Ich wäre sehr vorsichtig, so eine Beteiligung einzugehen. Aber wenn du dich gut auskennst oder einen Kenner der Branche hast, könnte sich das Risiko minimieren.

Während der Finanzkrise gab es viele Schieflagen bei Schiffen :)

Antwort
von Niklaus, 3

Derzeit sind Schiffsbeteiligungen kein Alternative. Viele Schiffe haben keine Aufträge, und viel Container stehen leer herum. Die lukrativen Schiffstransporte gibt es derzeit nicht. Ausnahmen sind die speziellen Bulkerschiffe. Aber auch hier ist genaue Analyse gefragt und Untersuchung des Objektes angesagt. Außerdem sind solche Beteiligungen nur ein Beimischung im Depot.

Antwort
von wfwbinder, 4

Ich kann Deinem Bekannten zustimmen, aber Vorsicht.

Das ist ein Gebiet für Insider.

Die Leute, die damit gute Erfahrungen gemacht haben, sind klar in der Minderheit.

Leider sind viele mit diesen Schiffsfonds auf die Nase gefallen.

Du kannst Dich ja eventuell bei Deinem Bekannten anhängen.

Antwort
von mahold, 3

Eine bekannte hat saftige Steuernachzahlungen nach verkauf ihrer Beteiligung! Insgesamt ist eine Schiffsbeteiligung keine gute alternative.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten