Frage von manupoldi, 22

Schenkung vor 20 Jahren-was tun bei Trennung?

Vor ca. 25 Jahren wurde das Haus und das Grundstück von der Großmutter meines Mannes auf ihn überschrieben ( Schenkung) mit Wohnrecht der damaligen Mitbewohner. Im Grundbuch steht nur mein Mann. Ca. 30 Jahre haben wir unser Geld und unsere Kraft zum Aufbau dieses Hauses investier.t Es gibt auch ein Testament, das meinen Mann und mich nach dem Ableben des Partners als Besitzer auslegt. Zur anderen Hälfte Pflichtanteile an 2 Kinder, nebst Enkelkindern. Der Notar meinte damals auf die Anfrage der Grundbucheintragung auf meinen Namen, das das nur nötig wäre, wenn ich mit dem Gedanken einer Scheidung spiele. Das war nicht der Fall, also blieb es, wie es war. Nun stellte sich heraus, das mein Partner mich über 8 Jahre mit einer anderen Frau betrog, und wir sind momentan sehr zerstritten, und er droht mit Scheidung. Was bleibt mir , wenn er es durchziehen will?? Vielen Dank für eine Rat!! Manuela Pogoda

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo manupoldi,

Schau mal bitte hier:
scheidung Trennung

Antwort
von wfwbinder, 22

Dann überlege mal, was das Haus vor 25 Jahren Wert war (1989) 150.000.- DM? = 76.694,- Euro.

Heute mit Renovierungen udn Verbesserungen, die gemeinsam gmacht wurden 200.000,- Euro?

nur mal angenommen es wäre so, dann wäre der Zugewinn 123.306,- Euro.

Wenn kein anderes Vermögen vorhanden wäre, dann wäre Dein Zugewinnausgleich in bar 61.653,- Euro. Würde schon ausreichen eine ETW zu kaufen.

Kommentar von wfwbinder ,

Man könnte sich auch auf den Standpunkt stellen, dass dies Haus seinerzeit noch mit Wohnrechten belastet war. Dann würde gegen den hauswert seinerzeit auch noch die Werte abgezogen werden, was den Zugewinn weiter erhöht.

Ich denke Du stehst Dich nicht schlecht, wenn Du ihn abschießt.

Nimm einen guten Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community