Frage von HeinRadau, 44

Scheidung und Schulden - Privatinsolvenz anmelden?

Ich bin Frührentner mit einer Rente unter dem pfändbaren Betrag (ca. 950 Euro) und evtl. erfolgt eine Scheidung. Wir haben ein gemeinsames Haus mit meiner Ehefrau im Wert von ca. 170.000 Euro, die gemeinsamen Hypothkenschulden betragen noch ca. 85.000 Euro. Die Frau würde erst einmal in dem Haus wohnen bleiben und auch den Abtrag weiterzahlen. Allerdings habe ich noch alleinige Darlehn von über 30.000 Euro, die ich bei einer Trennung nicht mehr bedienen könnte. Müsste ich dann Privatinsolvenz anmelden oder was wäre die beste Lösung. Eine kleine Wohnung für unter 300 Euro Miete wurde mir bereits angeboten. Von dem restlich zur Verfügung stehendem Geld könnte ich leben.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 34

Nach diesem Sachverhalt sieht es so aus, als würdest Du Deine Frau bereichern wollen, oder aus der Sicht Deiner Gläubiger Du Dich entreichern.

Wer zur Zeit Forderungen an Dich hat, der kann zwar nciht direkt an das Haus ran.

aber er könnte, mit etwas Zeit auch sonstigen Aufwand, erreichen, das Du Dein Vermögen von ca. 42.500,- (1/2 der Differenz zischen Wert und Verbindlichkeiten der Wohnung) für die Zahlung Deiner Schulden aktivierst.

Wenn Du Deinen Anteil an der Wohnung Deiner Frau schenkst, dann benachteiligst Du Deine Gläubiger zugunsten Deiner Frau.

Also ist die Schenkung im Fall, dass Du einen Antrag auf Privatinsolvenz einreichst, oder zu einer "Eidesstattlichen Versicherung" (EV) gezwungen wirst, angreifbar. Da mußt Du Schenkungen er letzten Jahre nämlich angeben.

Antwort
von Broni, 28

Was ist denn mit der Differenz zwischen Wert und Hypothekenschulden? Das ist verwertbarens Vermögen, vorher gibts keine Privatinsolvenz. Ggf. soll die Frau in das allieinige Darlehen eintreten. Das ist zwar immer noch ein Verlust aber dafür ein klarer Schnitt für einen Neuanfang.

Kommentar von HeinRadau ,

Die Frau wird aber nicht in meine Privatschulden eintreten. Und ich bin am überlegen Ihr das Haus komplett zu überschreiben. Das macht aber nur Sinn, wenn die Banken keinen Zugriff auf das Ihr dann überschriebene Eigentum haben? Verzichte gern auch auf Privatinsolvenz und lass die Banken bei mir erfolglos pfänden, wenn das denn möglich ist?

Antwort
von billy, 18

Schulden bezahlen und dann scheiden lassen. Auf diese Idee sind vor Euch auch schon andere gekommen.

Antwort
von Tina34, 19

na ja wenn du das Haus überschreibst dürfte das als Schenkung zu werten sein, somit kann diese Übertragung bestimmt die nächsten 10 Jahre rückgängig gemacht werden.

Also nützt dir die Privatinsolvenz wenig bzw. du verlagerst das Problem und im Zweifelsfall zieht das die Zwangsversteigerung des Hauses nach sich um an die 30.000 € zu kommen.

Logische Lösung:

170000,00 - 85000,00 = 85000,- € an Vermögen = jedem gehört 42500,00

also müsste deine Ex dir das Geld auszahlen und alles ist gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community