Frage von hukaschi6, 89

Schadenersatz von Aldi ?

Hallo, ich habe vor ein paar Wochen eine Decke im Aldi gekauft. Mit dieser wollte ich mein neues weißes Ledersofa schützen. Leider hat die Decke abgefärbt u. das Sofa ist ruiniert. Kann ich von Aldi hierfür Schadenersatz einfordern? Danke für jede Antwort Karin

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 73

Ruf Dir über die Homepage von Aldi das Impressum auf und schreibe Dein Problem an die genannte Adresse.

Richte Dich aber auf eine langwierige Sache ein, denn ich bin wie Ratgeber ZYX auch der Meinung, dass sich Aldi nichts davon annehmen wird.

Aber Versuch macht klug - und mehr als nein sagen kann Aldi ja nicht.

Übrigens: beim Kauf eines weißen Ledersofas wird man drauf hingewiesen, dass sich schnell Probleme mit Verfärbungen einstellen können.

Z.B. kann eine Jeans schnell für die gleiche Misere sorgen. Es gibt dafür spezielle Reinigungsmittel, also solltest Du Dich beim Möbelhandel erkundigen, ob noch was zu retten ist.

Antwort
von billy, 61

Hat Aldi eine Garantie auf die Decke gegeben ? Ist das Produkt fehlerhaft oder defekt ? War eine Produktbeschreibung / Pflegeanleitung enthalten aus der der Kunde Hinweise zum bestimmungsgemäßen Gebrauch bekommen konnte ? Für die Produkteigenschaften sind meist der Hersteller eines Produktes und nicht der Einzelhandel zuständig. Auch der Konsument unterliegt einer gewissen Schadensverhütungs-, und Sorgfaltspflicht.

Antwort
von imager761, 66

Selbst mit einem Sachverständigengutachten wird der Händler jegliche Sachmängelhaftung ablehnen und an den Hersteller verweisen, der die Reklamation mangels Herstellungs- oder Fabrikationsfehler ebenso verneint. Denn hier wurde eine Decke, kein Schonbezug für eine Ledersofa verkauft :-O

Den Unterschied hat bereits Ratsuchender ZYX gut erklärt :-)

G imager761

Antwort
von qtbasket, 47

Halte ich für eine ziemliche Illusion.

Hat denn ALDI als Produkteigenschaft zugesichert, dass die Decke farbecht ist und nicht abfärbt ? - wohl nicht. Da stand auf der Verpackung eher Decke und aus welchem Material. Evtl. noch ein Pflegehinweis.

Ledersofa und Farbstoff von einem fremden Objekt aufnehmen - das erscheint mir schon etwas außergewöhnlich - ALDI wird vermutlich genauso argumentieren, dass das rein fachlich nur schwer möglich ist. ( Ausnahme bestimmtes aufgerauhtes Leder vielleicht)

Meine Meinung: Schadensersatz fordern, eine aussichtslose Angelegenheit, zumindest so wie oben beschrieben.

Antwort
von habub, 56

Ich glaube nicht das es einfach ist in diesem Fall einen Schadensersatz durchzusetzen.

Kommentar von hukaschi6 ,

Ich war heute bei der Geschäftsleitung. Der Fall läuft. Die Vertriebsfirma der Decke hat sich sofort tel. bei mir gemeldet. Ebenso das Logistikzentrum von Aldi. Habe gewünschte Fotos eingereicht und muss jetzt abwarten. Die Mitteilung gilt für alle die mir geantwortet haben. Danke

Antwort
von althaus, 47

Fordern kann man immer, aber ob man auch was bekommt steht auf einem anderen Blatt. Ohne Rechtsschutzversciherung würde ich da keinen Prozess wagen. Aber ein Brife an Aldi kann nichts schaden. Würde mich interessieren wie die darauf reagieren.Kannst Ja die Frage dann neu aufleben lassen und hier neu zufügen.

Antwort
von Zitterbacke, 34

Ja . Aber ob du ihn erhältst ??? Gruß Z... .

Antwort
von RatsucherZYX, 30

Die Frage ist doch, wer hat was beschädigt.

Du meinst, dass die Decke das Sofa beschädigt hat.

Aldi wird sagen, Weichmacher oder Farbanteile im Sofa haben die Decke beschädigt, dadurch ist die Verfärbung aufgetreten.

Mach dich auf eine große Auseinandersetzung gefasst. Das kann nur ein Sachverständiger klären, der Proben entnimmt.

(Ich meine rein privat, dass das Sofa die Decke angegriffen hat, da ich einen solchen Fall auch schon hatte.)

Antwort
von Privatier59, 32

Da gibt es so einige Anspruchsgegner. Werf zunächst einmal einen Blick ins Produkthaftungsgesetz:

http://de.wikipedia.org/wiki/Produkthaftungsgesetz

Dein Eigentum ist beschädigt. Grundsätzlich haften Hersteller und Importeur. Der Haken bei der Sache ist ua die Selbstbeteiligung von 500 Euro.

Auch der Verkäufer, also Aldi, ist in der Haftung. Hier gilt nach § 280 Abs.1 BGB, dass der Verkäufer auch die Folgeschäden von Sachmängeln zu vertreten hat.

Allerdings, und nun kommen wir zum springenden Punkt, stellt sich die Frage, was in der Gebrauchsanleitung der Decke steht (z.B. wäre der Warnhinweis "färbend" unbedingt zu beachten gewesen) und, welchen Einfluß Substanzen aus dem Sofa selber auf den Färbeprozeß hatten. Ich fürchte, da haben Sachverständige noch viel zu tun und wenn Aldi nicht freiwillig den Schaden begleicht, bist Du derjenige, der Sachverständige und Rechtsvertreter erst mal beauftragen und bezahlen muß. Mein Beileid: Dir steht ein Gigant mit Milliardenumsatz und einem Heer von Rechtsanwälten gegenüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten