Frage von SparbuchSparer, 9

Sah in der Zeitung Kondition von Festgeld von 2,50 Prozent von der Fibank, Geldanlage ratsam?

Guten Tag. Ich sah kürzlich in meiner Tageszeitung Konditionen von Festgeld von verschiedenen Banken. Die Fibank (ist mir unbekannt) bietet bei einer Laufzeit von 12 Monaten, 2,50 Prozent Zinsen an, bei einem Anlagebetrag von 25.000 Euro, wären das 625 Euro Zinsen im Jahr. Die Zinsen sind momentan sehr niedrig, liegen oft bei 0,20 % nur noch, daher bin ich etwas skeptisch. Würdet Ihr mir zu einer Geldanlage dort raten? Ist die sicher und wie sicher? Danke für den Rat.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von JFabian, 4

Hallo SparbuchSparer, du sagst ja selber, dass dir die Bank völlig unbekannt ist. Es handelt sich also nicht um ein besonders großes Kreditinstitut, das über eine große Anzahl an Sicherheiten verfügt. Wie meine Vorredner schon schrieben ziehen die Bulgaren, also Kenner dieser Bank, ihr Geld schon wieder ab. Womöglich braucht die Bank unbedingt frisches Geld, um Löcher in der eigenen Finanzierung zu stopfen. Die Wahrscheinlichkeit das du einen Teil deines Kapitals verlierst, ist also bedeutend höher als bei deutschen Banken. Ich würde nur einen geringen Teil meines Gesamtkapitals in diese Geldanlage stecken und wenn möglich dieses Investment parallel mit sichereren Geldanlageformen absichern.

Diese Anlageangebot erinnert stark an das Verhalten der isländischen Banken, die durch die Bankenkrise praktisch zahlungsunfähig wurden.

Antwort
von kleeneeve, 4

Ich würde mein Geld auch lieber bei einer deutschen Bank anlegen. Es macht doch keinen Sinn wegen ein paar Prozentpunkten mehr ein so hohes Risiko einzugehen.

Antwort
von LittleArrow, 4

Die Einlagen bei der Fibank unterliegen bis € 100.000 der "europäischen Einlagensicherung". Dennoch würde ich momentan dort nicht zu einer Anlage raten, denn: http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge-versicherung/altersvorsorge-sparen...

Kommentar von LittleArrow ,

Nimm lieber eine Anlage - je nach Anlagehorizont - aus diesem Angebotsstrauß:

http://www.biallo.de/geldanlage/

wenn es denn eine Geldanlage sein muss bzw. soll.

Antwort
von LuisaBuma, 4

Hi,

die Fibank ist mir zu unsicher( BG), also lieber nicht...Hier kannst Du Informationen zu den Konditionen des Festgeld mit den verschiedenen Anlagezeiträumen finden. Es ist sehr gut angezeigt. http://www.konto.com/festgeld.html

Antwort
von freelance, 4

wenn du in der Zeitung nicht nur die "positiven" Nachrichten liest, dann steht da auch, dass in Bulgarien eine Bankenkrise kommen könnte. Die Kunden ziehen im grossen Stile Geld ab.

Auch wenn es dort eine Einlagensicherung gibt, dann gibt es Vermutungen, dass diese Sicherung nicht genügend gedeckt ist.

Wer's also spannend will, kann sich auf dieses Abenteuer einlassen. Und wenn es kracht, sollte man ein wenig bulgarisch sprechen können :)

Antwort
von habub, 4

Der Anlageschutz von 100.000 Euro wird in der Praxis kaum funktionieren, lieber Finger weg von dieser Bank, genau so wie von allen Banken aus dem EU Ausland.

Kommentar von wfwbinder ,

Ich habe ja Vorurteile, aber ich habe sie mir teuer erarbeitet.

Aber ich würde das EU-Ausland nciht über einen Kamm scheren.

GB (Achtung Währungsrisiko), F, NL, A, L, B sind absolute "Heimspiele." Ich persönlich hätte auch mit Spanien, Italien, Irland nie ein Problem.

Antwort
von wfwbinder, 3

Die Fibank ist ein bulgarisches Institut.

Wenn alles glatt läuft gut. Wenn nicht, dann sollte man bulgarisch lernen und ermitteln welche Gerichte in Sofia zuständig sind.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/nach-ansturm-auf-fibank-bulgari...

Kommentar von Privatier59 ,

Kollege!

Antwort
von festzinsanlage, 3

vergiss den Einlagenschutz, das ist nur ein bitteres Gerücht damit der Kleinanleger ruhig bleibt!. "Geldanlage in Bulgarien", das sollte schon reichen als Begründung es nicht zu tun

Antwort
von althaus, 3

Habe heute schon die erste Mio € dorthin über wiesen. Morgen folgt die nächste.

Kommentar von wfwbinder ,

Wenn Du wieder mal spenden möchtest, dann melde Dich bitte. Bin seit kurzem Schatzmeister von einem Kinderhilfsverein.

Kommentar von althaus ,

Danke, habe schon eine Patenschaft.

Kommentar von wfwbinder ,

gut. sehr sinnvoll.

Antwort
von Privatier59, 3

Die Bulgaren ziehen ihr Geld da ab:

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/nach-ansturm-auf-fibank-bulgari...

Und Du willst da anlegen?!!!! Mach doch was Du willst. Aber jammer nicht, wenn das Geld futsch ist!

Kommentar von wfwbinder ,
  1. Das Geld ist nicht weg, dass haben dann nur Oligarchen.

  2. man könnte doch die die Assets der Fibank und einiger vergleichbaren Institute in eine GEE - Anleihe (GoEastExcellence-Anleihe) zusammenfassen und an die deutschen Landesbanken verscherbeln. Die haben sich inzwischen soweit erholt, dass sie mal wieder was gebrauchen können.

Hast Du schon mal "Fuselanleihe" bei youtube eingegeben?

Kommentar von Kevin1905 ,
Hast Du schon mal "Fuselanleihe" bei youtube eingegeben?

Herrliches Video! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community