Frage von Mummchen,

Rückzahlung von ALG I von Minijob bei Aufstocker

Hallo Community,

ich habe folgendes Problemchen.

Im letzten Jahr war ich ein sogenannter "Aufstocker". Das heißt ich habe zu meinem ALG 1 noch ALG 2 bezogen.

Von Oktober bis Dezember hatte ich einen "Minijob" und das ALG 2 wurde mir dementsprechend gesenkt. Seit Feb. diesen Jahres beziehe ich nun nur noch ALG 2.

Die Agentur für Arbeit hat die Zahlungen eingestellt. Nun aber bekomme ich ein Schreiben der Agentur für Arbeit im dem Rückwirkend die Bewilligung von ALG 1 für Okt. bis Dez. letzen Jahres aufgehoben wird und eine Rückzahlung nach §50 Abs. 1, 10. SGB von mir gefordert wird.

Mir wurde doch schon die Überzahlung vom ALG 2 abgezogen. Können die Ämter das nicht Gegenrechnen ?

Muss ich jetzt das Geld an die Agentur für Arbeits zurückzahlen und bekomme es dann vom Jobcenter wieder ?

Danke schon mal im Voraus für Antworten.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von VirtualSelf,

In dem Maße wie die Agentur zurückfordert, muss das JC ebenfalls neu berechnen und ggf. nachzahlen; auch wenn den Bescheid- Formalitäten Genüge getan sein will, kannst du das JC anweisen, eine etwaige Nachzahlung gleich auf das Forderungskonto zu überweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community