Frage von mambosteps, 490

Rückzahlung ans Jobcenter nach Rentenbeginn

Eine Freundin hat Hartz4 bekommen in der Zeit wo ihr Rentenantrag lief. Vor einem Jahr wurde ihr die Rente bewilligt, rückwirkend. Die Rentennachzahlung wurde ihr komplett überwiesen, ohne den Anspruch des Jobcenters abzuziehen. Jetzt ist ein Jahr vergangen und das Jobcenter hat noch keine Rückforderung an sie gestellt. Verjährt die Forderung irgendwann, wenn ja, wann? Wie lange darf sie das Geld nicht anrühren? Andere unvernünftige Menschen hätten das Geld schon längst ausgegeben und wenn denn das Amt kommt, hätten die sich vielleicht mit 20,-€ Monatsraten begnügen müssen. Ist mir ehrlich gesagt unverständlich, warum das Gesetz geändert wurde und die Rentenversicherung nicht mehr mit dem Jobcenter vorher abrechnet und nur den Restbetrag auszahlt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von HartzEngel, 490

Deine Freundin hat den Antrag auf Arbeitslosengeld II gestellt und im Antrag sind auch ihre Pflichten genannt, sie SELBER muß das Jobcenter über die Rentenbewilligung informieren, denn sie bezog ja das Alg II - und dann wird das Jobcenter sicher das seit dem Rentenbeginn gezahlte Alg II zurückfordern. Ich würde ihr raten, sich beim Jobcenter zu melden, damit sie die Sache endlich vom Tisch hat.

Antwort
von Tina34, 426

Na ja es geht eher darum das deine Freundin verpflichtet ist dies anzugeben! Wenn sie es nicht tut könnte das als Sozialbetrug gewertet werden....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community