Frage von Roeschen001,

Rückwirkende Rentenzahlung

Hallo, ich habe im April 2013 die Rente für Frauen beantragt. Dies tat ich rückwirkend ab dem 1.1.2013 beginnend. Den Rentenantrag hätte ich schon letztes Jahr vorzeitig stellen können ( mit Abschlägen), wusste dies aber nicht. Jetzt wurde mir mitgeteilt, dass der Rentenantrag nicht rückwirkend geht, sondern die Rente erst ab April gezahlt wird. Es gibt - soweit mir bekannt - doch einen Paragraphen, der besagt, dass man Rente auch für 3 Monate rückwirkend beantragen kann. Wie verhält es sich damit?

Schon jetzt vielen Dank an die "Spezis<".

Antwort
von blnsteglitz,

http://www.rententips.de/rententips/lexikon/index.php?index=1111

Durch den Rentenantrag wird der Rentenbeginn bestimmt. Wird der Antrag innerhalb von drei Kalendermonaten nach Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen gestellt, beginnt die Rente von dem Monat an, zu dessen Beginn die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind. Wird der Rentenantrag erst nach Ablauf der Dreimonatsfrist gestellt, beginnt die Rente am ersten des Monats der Antragstellung.

Antwort
von Fragfreund,

Das ganze würde dann aber auch bedeuten, dass die Abschläge um 0,3% pro Monat verringert werden, soweit nicht ohnehin 3 Jahre vorher gestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community