Frage von GoaFee, 39

Rücktritt Kaufvertrag Auto, wegen erheblichen Mängeln

Mein Freund hat ein Auto auf Raten gekauft und 1 Anzahlung in höhe von 1000€ geleistet und 2 Ratenzahlungen in höhe von 150€ und 100€ geleistet. Vor max .2 Tagen stand der Verkäufer vor der Tür und wollte die offenen Ratenzahlungen von 2 Monaten von ihm haben. Er war leider nicht in der lage die Ratenzahlungen zu zahlen, da drohte der Verkäufer ihm das Auto weg zu holen.

Beim Verkauf des Autos gab der Verkäufer mir die Bestätigung das das Auto keinerlei Mängel hat und voll fahrbereit wäre. Trotzdem leuchtete die Motorkontrollleuchte auf und ich wies den vekäufer darauf hin. Er sagte das sei nicht viel und geht von alleine weg. Mittlerweile geht das Auto beim kuppeln aber auch aus wegen der Motorstörung und es wird öfters Niedriger Öldruck, Motor abstellen angezeigt.

Ich habe den händler bzw seinen kfz mechaniker mehrmals drauf hingewiesen dies zu beseitigen , was aber noch nicht erfolgt ist. Enbenfalls habe ich laut kaufvertrag 6 Monate garantie auf motor und getriebe ( Autokauf November 2013).

Jetzt stellt sich die frage:

Kann ich vom kaufvertrag zurück treten und meine bisher geleisteten Anzahlungen ud ratenzahlungen zurück fordern vom autohändler? ebenfalls ob meine ratenzahlungspausen gerechtfertigt sind, wegen diesen umständen?

bitte um schnelle antworten. ( Gefahr im verzug, da auto einfach währende fahrt ausgeht)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Vertragsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von imager761, 28

Hier wären mal zwei Dinge zu unterscheiden:

Grds. kann der Verkäufer die offenen Raten nach Rückständ fällig stellen, also die Ratenvereinbarung kündigen und auf Zahlung des Restkaufpreises klagen. Mängel berechtigen hier nicht zu Kürzung oder Aussetzung der Zahlungen :-O

Zurücknehmen muss er den Wagen überhaupt nicht, sondern darf vollstrecken oder Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung fordern.

Sofern der Mangel bei Übergabe vorhanden oder innerhalb von 6 Monaten auftrat, hat der Händler den Mangel instandsetzen zu lassen. Schlägt der Versuch zweimal fehl, darf man vom Kaufvertag zurücktretern, muss sich aber den gezogenen Nutzen anrechen lassen: Das Geld bekommt man also nicht vollständig zurück und haftet für jeden Mangel, der nicht vorhanden war.

Inwieweit hier zusätzlich eine Garantie greift, käme auf Art des Mangels und die Bedingungen dort an.

G imager761

Antwort
von althaus, 25

Geh zum ADAC. Die haben eine Rechtsberatung.

Antwort
von mig112, 24

Wer jetzt?? DU oder dein Freund...???

....Enbenfalls habe ich laut kaufvertrag 6 Monate ...

Laß die Schüssel stehen, du machst den Motor kaputt - nachfolgend hast du RIESIGE PROBLEME, weil der Schaden geteilt werden muß (Eigenverschulden durch Nichtbeachtung der Betriebsanleitung und Warnhinweise).

Achso und nimm dir einen Anwalt!! Den muß die Gegenseite -gemäß deinen Schilderungen- ebenfalls bezahlen!

Kommentar von GoaFee ,

mein freund

er hat den verkäufer ja anfangs drauf hingewiesen und der sagte das es nix sei und die motorstörung von alleine weg geht

Kommentar von mig112 ,

Eine Motorstörung könnte im leichtesten Fall mit der Lambdasonde zu tun haben oder auf schwere Fehler hindeuten... Ölverlust ich auch auf Dauer dramatisch...

KEINESFALLS GEHT IRGENDWAS DAVON ALLEINE WIEDER WEG!! Außer die Maschine ist Schrott.

Kommentar von mig112 ,

Korrektur: Ölverlust "ist"...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community