Frage von winkelsj,

rückständige Mietforderungen

Besitze für rückständigen (nicht bezahlte) Mietforderungen einen vollstreckbaren Titel. Diesen möchte ich nunmehr für Steuerrückzahlungsansprüche für 2012 geltend machen und somit Geld einziehen. Kann ich hierzu einfach die Titelurkunde an das zuständige Finanzamt senden? Da mit der Steuerrückzahlung meine Gesamtforderung noch nicht beglichen ist, muss ich im nächsten Jahr das Procedere mit dem Titel wiederholen?

Sorry wenn ich mich vorhin nicht klar ausgedrückt habe

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo winkelsj,

Schau mal bitte hier:
Steuern Rückzahlung

Antwort
von Franzl0503,

winkelsj: Dir ist vieles bekannt:

Der Schuldner hat einen Steuerrückzahlungsanspruch. Er reicht nicht aus, um die titulierte Forderung auszugleichen. Wahrscheinlich ist die Rückerstattung noch nicht erfolgt. Wahrscheinlich sind dir andere Gläubiger mit einer Pfändung noch nicht zuvorgekommen.

Handele sofort:! Beauftrage einen Anwalt mit dem Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses und der Zustellung an das Finanzamt (Drittschuldner), damit deine Kenntnisse auch zum (Teil-) Erfolg führen..

Antwort
von Privatier59,

Du hast Dir nicht angeschaut, was ein PfüB ist, nicht wahr?! Den muß man beim Amtsgericht (Vollstreckungsgericht) beantragen. Dein Urteil schickt Dir das FA ansonsten unbearbeitet wieder zurück. Und im nächsten Jahr geht das muntere Spiel weiter.

Antwort
von billy,

Du glaubst doch nicht wirklich das Finanzamt zu deinem persönlichen Inkassounternehmen machen zu können oder ???

Antwort
von qtbasket,

Glaubst du ernsthaft, dass der Fiskus für dich deine Schulden eintreibt ???

Das Finanzamt interessiert dein Titel nicht, sondern nur dass du pünktlich deine Steuerschuld zahlst - ansonsten gibt es Verzugszinsen.

Antwort
von gammoncrack,

Kannst Du einmal erklären, warum Du diese Frage nun zum 3. mal hier einstellst.? Das grenzt nun wirklich schon an Dummheit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community