Frage von bamich196, 286

Rückkaufwert Restschuldversicherung Kosten3316 euro für 10 Jahre Ablösung nach 5 Jahren 450 Betrug

Ich habe einen Kredit abgelöst mit Restschuldversicherung.Laufzeit 120 Monate.Kosten der Restschuldversicherung 3316 Euro.Der Kredit wurde jetzt nack 57 Monaten abgelöst und somit auch die Restschuldversicherung gekündigt.Der Versicherer Cardiff Allgemeine Versicherung überwies mir nun 447,00 Euro ohne Abrechnung.Das ist doch Betrug .Wie kann ich gegen diese Versicherung vorgehen?

Antwort
von wfwbinder, 286

Ich würde mir einen Prozess gegen die Versicherung sehr gut überlegen.

Nach halber zeit die Hälfte der Summe zurück zu erwarten, erscheint mir nicht realistisch.

Die werden in einem Prozess die AGB vorlegen und eine Kalkulation aufmachen, dass am Anfang hohe Verwaltungskosten, Provisionen usw. angefallen sind. ausserdem ist der Risikoanteil mit fallendem Restkredit auch laufend geringer.

Ich denke vor Gericht kommen evtl. 200-300 Euro raus und wenn man auf 1.000,- Rückzahlung geklagt hat, werden damit die Kosten geteilt und eventuell Nachzahlungen der Versicherung werden weniger sein als die Kosten.

Tut mir leid, aber ich glaube nicht, dass es bessere Auskünfte geben wird.

Antwort
von Sobeyda, 265

Du hast das Recht auf eine ordentliche Abrechnung und diese würde ich von der Cardiff einfordern.

Ich halte die ausgezahlte Summe von knapp 450,- EUR aber für nachvollziehbar. Das liegt weniger an den bereits erwähnten Kosten, auch wenn die natürlich einbehalten wurde, sondern vielmehr an der Tatsache, dass es sich bei der Restschuldversicherung um eine Risikoversicherung handelt. Es wird also nur eine Leistung bei Tod der versicherten Person fällig und es wird kein Kapital gebildet. Daher gibt es auch keinen Rückkaufswert.

Mot Betrug hat das nichts zu tun. Und ich wäre vorsichtig mit diesem Begriff, denn das kann schnell nach hinten los gehen.

Kommentar von wfwbinder ,

stimmt

Antwort
von Snooopy155, 257

Mit dem Betrugsvorwurf würde ich mal ganz vorsichtig sein! Dass Du nur einen Bruchteil der eingezahlten Versicherungsbeträge bei einer Kündigung vor Vertragsablauf zurückbekommst, solltest Du eigentlich wissen. Jede Versicherung hat laufende Unkosten, ebenfalls werden ja von den eingezahlten Beträgen auch die Provisionen geleistet. Natürlich kannst Du von der Versicherung verlangen, dass Sie Dir eine Abrechnung erstellt, aus der ersichtlich wird, wie Deine Einzahlungen verwendet wurden.

Es gilt auch in Deinem Fall, bevor man vorschnell etwas aufkündigt, sollte man sich erst informieren, welche Folgen das hat.

Kommentar von mig112 ,

Kosten, Unkosten, Provisionen.... was ist denn mit Risiko-Anteil!??

Unser werter Fragesteller hätte sich nicht beschwert, wenn der Schadenfall im ersten Versicherungsjahr eingetreten wäre und der Versicherer die fast vollständige Kredittilgung geleistet hätte....

Kommentar von wfwbinder ,

mir112 Du hast Recht, siehe meine Antwort, bin der gleichen Ansicht.

Trotzdem denke ich, dass diese Versicherungen ein Super Geschäft sind.

Antwort
von Privatier59, 217

Also Betrug kann nur ein Vermögensverlust sein der sich nicht angekündigt hat. Ergo: Was steht in den Versicherungsbedingungen der Restschuldversicherung? Wäre mir neu, dass das eine kapitalbeldende Versicherung mit Auszahlguthaben sein soll.

Antwort
von billy, 199

Garnicht, die Gesellschaft hat ihren Sitz in Irland.

Antwort
von mig112, 192

Blödsinn!

Erstens sei froh, dass überhaupt was zurückgeflossen ist.... und Zweitens ist es doch deine Schuld, wenn du so einen Dreck für über 25 EUR mtl. abschließt, anstatt mehr zu tilgen...!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community