Frage von Miguele, 2.449

Rückantwort an Beitragservice ARD ZDF Deutschlandradio freimachen?

Hallo,

Mein Mann und ich wohnen in einer gemeinsamen Wohnung. Wir haben verschiedene Nachnamen.Jetzt hat mein Mann eine Nachfrage bekommen, ob er angemeldet ist, oder ob jemand für die Wohnung schon Gebühren zahlt. Das Anliegen ist mir klar. Ich zahle unter meinem Namen über mein Konto. Muss ich das Antwortschreiben frankieren? Auf dem Umschlag steht: "Bitte freimachen"

Ist eine Kleinigkeit, würde mich aber interessieren, ob es unfrankiert angenommen wird? Gruß Miguele

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gammoncrack, 2.449

Ich würde denen keinen Cent ersparen.

Und man ist auf der sicheren Seite:

http://www.postsitter.de/post/antwort.htm

Kommentar von Miguele ,

Danke, aufschlussreicher Link :-)

Antwort
von imager761, 1.920

Nur wenn auf dem beigefügten Rückumschlag das Wort "Antwort" oder "Rückantwort" über der Anschrift gedruckt stände, kann man den unfankiert versenden.

Auch dann, wenn im Briefmarkenfeld ein anderer Eindruckt erweckt würde: "Bitte freimachen" oder "0,60 EUR, falls Marke zur Hand" (s. Foto!).

Der Widerspruch erkärt sich damit, dass der Empfänger ein erhöhtes Beförderungsentgelt von 0,06 EUR einer sog. "Werbesendung" tragen muss :-)

Andernfalls käme deine unfrankierte Sendung mit Nachportoforderung postwendend zurück, bevor Zustellversuch mit Annahmeverweigerung riskiert würde: Dieses Nachentgeld oder Strafporto muss der Empfänger längst nicht mehr tragen :-O

G imager761

Kommentar von Miguele ,

Danke für deine erklärende Antwort :-)

Antwort
von vivaGreece, 1.464

na ja... die werden den Brief nicht zurückschicken. Sie schreiben ja Bitte freimachen. Kommst du der Bitte nicht nach, dann zahlt der Beitragsservice - und damit die Allgemeinheit.

Wie wäre es mit einer eMail an den Beitragsservice? Oder einem Anruf? Dann ist das Problem aus der Welt und zu frankieren gibt es nichts.

Kommentar von Miguele ,

Danke für deine Antwort.

Email ist klar. Anruf kostet ja auch, sicher mehr als Porto ;-)

Aber es ist ja auch "kein Problem", eher eine "Streitfrage" ;-)

Kommentar von imager761 ,

Nein, wann der Empfänger mit Rückumschlag auch wirksam Übernahme der Portokosten übermimmt, ist klar geregelt - s. m. Kommentar :-)

Kommentar von Angelsiep ,
Anruf kostet ja auch, sicher mehr als Porto

Schon mal was von Flatrate gehört. Haben doch die Meisten.

Kommentar von Miguele ,

Ich habe eine Flatrate. Aber diese, deine Annahme hat schon manchem Anrufer bei Service-Nummern unerwartete Kosten eingebracht. Es gibt Telefon-Nummern, die immer kosten.

Antwort
von Niklaus, 1.107

Kannst auch versuchen, in das Postmarkenfeld reinschreiben "Empfänger zahlt mit Freuden"

Antwort
von Primus, 1.008

Bitte freimachen bedeutet, dass eine Marke aufgeklebt werden muss.

Bitte freimachen falls Marke zur Hand, kann unfrankiert eingeworfen werden.

Kommentar von Miguele ,

Danke, aber hier steht etwas anderes:

http://www.postsitter.de/post/antwort.htm

Antwort
von Privatier59, 969

Wenn da "Antwort" drauf steht kann man sich die Briefmarke sparen.

Kommentar von Miguele ,

Danke für deine Antwort :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten