Frage von OpaHorst, 1

Rösler und der Neue Markt

warum will Röslerr eigentlich den Neuen Markt zurück, wenn es doch im MDAX ähnlich heiß her geht und ständig neue Höhen erreicht werden, während bei nicht wenigen MDAX-Unternehmen die Bilanz noch nicht mal ansatzweise das Papier wert ist, auf dem sie steht?

Antwort
von gandalf94305, 1

Pauschales Faslblah hilft nicht. Nenne doch mal genau die MDAX-Unternehmen, die Du meinst.

Der Neue Markt war doch eigentlich eine gute Sache und hätte wirklich der Startpunkt für eine Aktienkultur in Deutschland sein können. Leider war die Euphorie größer als die Substanz, d.h. das Ganze konnte kein gutes Ende nehmen. Es gingen Unternehmen an die Börse und sammelten Geld ein, die ich maximal als Projektidee angesehen hätte. Andererseits: auch in USA gibt es zahlreiche Pennystocks. Wo Chancen sind, liegen auch Risiken. Man kann daher nicht wie um die Jahrtausendwende herum Aktien als immer nur steigende Werte sehen, sondern muß etwas mehr in die Bewertung investieren. Hier hakt es in Deutschland, da Kapitalmärkte für die meisten Bürger ein Buch mit mind. sieben Siegeln sind.

Ich würde daher durchaus die Wiederbelebung eines Neuen Marktes befürworten, jedoch gleichzeitig sollte dringend in die Schulcurricula ein Fach "Kapitalmärkte" aufgenommen werden, um ein zumindest ansatzweise qualifiziertes Basiswissen in der breiten Bevölkerung zu schaffen. Sonst rennen die ja noch in 30 Jahren zur Bank und zahlen ihre Ersparnisse auf ein Sparbuch mit 0,2% Zinsen ein.

Antwort
von Niklaus,

Er will, dass die deutschen Sparer durch die derzeitige Verzinsung am Kapitalmarkt alleine in 2013 nicht wieder rund 14 Milliarden EUR verlieren. Er will dass sich Sparen wieder lohnt. Gleichzeitig wird sich damit die Altersvorsorge verbessern. Er will die Märkte mobilisiern. Er will neuen Unternehmen Mut machen an die Börsen zu gehen. Er will damit die Bevölkerung motivieren mehr in Sachwerte wie Aktien zusetzen. Aber da wird er sich schwer tun. Denn die meisten Deutschen sind in Finanzangelegenheiten fasst Analphabeten.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Deutsche-mit-geringster-Finanzbildung-i...

Ich hätte nichts gegen einen Neuen Markt. Wenn man dafür sorgt, dass es nicht wieder zu solchen dramatischen Auswüchsen wie beim letzten mal kommt.

Antwort
von Privatier59,

Weil Rösler noch Eierschalen an den Ohren hat und den Neuen Markt nur aus dem Archiv kennt. Da ist es bei uns doch anderes. Nicht wahr, OpaHorst: Wie damals in den Ardennen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community