Frage von inliner, 845

Risikolebensversicherung steuerlich absetzbar?

sind die Beiträge für eine Risikolebensversicherung von der Steuer absetzbar? Sind das Vorsorgeaufwendungen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo inliner,

Schau mal bitte hier:
Steuern Absetzbarkeit

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, Community-Experte für Absetzbarkeit, 845

§ 10, Abs. 1 Nr. 3 a EStG: Beiträge zu Kranken- und Pflegeversicherungen, soweit diese nicht nach Nummer 3 zu berücksichtigen sind; Beiträge zu Versicherungen gegen Arbeitslosigkeit, zu Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, die nicht unter Nummer 2 Satz 1 Buchstabe b fallen, zu Unfall- und Haftpflichtversicherungen sowie zu Risikoversicherungen, die nur für den Todesfall eine Leistung vorsehen.

Sind also abzugsfähig mit einem Höchstbetrag von 1.900,- Euro.

Antwort
von JoachimWalter, 675

Durch das "Bürgerentlastungsgesetz vom 16.7.2009" (allein mit dieser Bezeichnung haben uns die Politiker getäuscht ) wurde zwar die Absetzbarkeit von Kranken und Pflegeversicherung und Al-Versicherung eingeführt (Weil die Politik durch entsprechende Urteile der Gerichte dazu gezwungen wurde ), aber gleichzeitig ein Höchstbetrag für Arbeitnehmer von 1900,00 € eingeführt. Selbst bei einem Mindestlohn von 8,50 in der Stunde wird bei den Vorsorgeaufwendungen , nämlich Krankenversicherungsbeiträgen und Pflegevers. Beiträgen und Al-Beiträgen diese Ober-Grenze locker erreicht, so dass die zwar "absetzbaren" Beiträge der sonstigen Vorsoregeaufwendungen zu Risiko-LV, Kapital-Lebensversicherung, priv. Haftpflicht-Vers., Autohaftpflicht usw. , unter den Tisch fallen (also eine politische Mogelpackung, nur merkt das der Bürger mangels steuerlichem Wissen meist nicht ). Tipp: Es wird gegen diese Regelung geklagt, deshalb in der Steuererklärung angeben und dann gegen den Bescheid Widerspruch einlegen und bis zur letztinstanzlichen Entscheidung Ruhen des Verfahrens beantragen.

Antwort
von Kevin1905, 527

Ja

ABER

wenn deine Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung im Jahr 1.900,- € (Beamter, Angestellter, Rentner) bzw. 2.800,- € (Selbständige, Freiberufler) übersteigen, werden weitere private Versicherungen nicht mehr berücksichtigt.

Antwort
von qtbasket, 346

Entscheidet man sich für eine Risikolebensversicherung, sind die monatlichen Beiträge als Vorsorgeaufwendungen bis zu einem Höchstbetrag in Höhe von 1.900 Euro im Jahr bei den Sonderausgaben absetzbar.

Es ist relativ wenig !!!

Antwort
von Niklaus, 404

Ja unter sonstigen Vorsorgeaufwendungen. Leider ist der absetzbare Betrag aber schon durch die Krankenversicherung die Unfallversicherung und die Haftpflichtversicherung ausgeschöpft.

Antwort
von barmer, 315

ja.

Aber meist sind die Höchstgrenzen schon durch die Krankenversicherung augezehrt.

Gruss

Barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community