Frage von macolo,

Risikolebensversicherung für 20 Jahre als Absicherung Kind sinnvoll?

Hallo, wir bekommen in Kürze unser erstes Kind und da haben wir ein bisschen unsere Versicherungen sortiert/optimiert. Dabei fiel uns auf, dass mein man eine Kapitallebensversicherung hat, bei welcher ich eine größere Summe Geld bekäme, wenn ihm etwas passiert.

Andersherum bekommt er leider kein Geld, da ich nur Rentenversicherungen (BAV) abgeschlossen habe.

Macht es Sinn für sagen wir mal 20 Jahre eine Risiko LV über 100 bis 150 TSd Euro abzuschließen, damit die Zeit der Erziehung unseres Kindes ein bisschen abgesichert ist...? Also damit auch mein Mann eine "Starthilfe" bekommt, falls mir was passiert...

Oder gibt es da andere Lösungen für?

Antwort
von Lohnverrechnung,

Du solltest lieber eine private Rentenversicherung machen, denn gerade falls Du länger aus dem Beruf draußen bist, hast Du später eine Versorgungslücke. Als begünstigte Person setzt Du Deinen Mann ein. So habt Ihr den Schutz für den Fall Deines Todes und später eine Auszahlung. Evtl. fürs Kind und seine Ausbildung später noch ein kleines Ratensparen (Prämien/Fondssparen, außerdem Unfallversicherung fürs Kind!) machen

Antwort
von gandalf94305,

So haben wir das auch gemacht, wobei es hier nicht nur um die Kinder geht, sondern auch um die Finanzierung des Hauses. Sollte insbesondere der Hauptverdiener ausfallen, wäre das ein Risiko.

Bedenke jedoch auch, daß es nicht nur um Todesfälle gehen muß, sondern auch Berufsunfähigkeit ein Risiko darstellt.

Antwort
von althaus,

Ich finde es eine gute Idee Deinen Mann anzusichern. Bin auch abgesichert, wenn meiner Frau was passiert. Dann bekomme ich über die Risiko LV 100.000 Euro und gehe damit für den Rest meines Lebens jeden zweiten Tag essen und lassen die Wohnung wöchentlich oder alle 2 Wochen putzen, da ich nicht kochen kann und auch nicht will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community