Frage von helmuthartmann, 33

Rentenversicherung als Sicherheit ???

Hallo Stellt euch vor ich kaufe mir ein Auto auf Ratenzahlung. Die Bank des Autohauses will eine Sicherheit. Sie bekommen von mir die Originalversicherungspolice einer Rentenversicherung bei der........Versicherung.

OK.

Das Auto ist mittlerweile abbezahlt, und die Originalpolice wieder bei mir.

Kann diese Autobank auf Irgendeine Art und Weise noch an das Guthaben dieser Versicherungspolice ran ???

Dies ist mir selber nicht passiert....aber einem Bekannten.... Also ich meine das diese Bank ohne Originalpolice eh nichts machen kann.... das ist aber meine Meinung......

Wer kann mir da Bitte weiterhelfen??

MFG

Helmut

Antwort
von Primus, 20

Warum sollte die Bank das tun, nachdem der Kredit ordnungsgemäß zurück gezahlt wurde?

Nachdem die Police wieder retour gekommen ist, hat die Bank den Vorgang abgeschlossen.

Eine sehr unwahrscheinliche Geschichte die Dein Bekannter da erzählt!

Antwort
von Sobeyda, 22

Das würde keine vernünftige Versicherung machen. Geleistet wird an denjenigen, der die Police vorlegt. Würde die Versicherung an die Bank zahlen und käme später derjenige mit der Police müsste sie noch mal zahlen. Irgendetwas hat Dir Dein Bekannter verschwiegen.

So ganz verstehe ich das aber nicht, was eine Bank überhaupt von einer Rentenversicherung als Sicherheit hat. Die Todesfallleistung ist gering bis gar nicht vorhanden und wenn die Raten ausbleiben, hilft ihr das ja auch nicht, weil sie die Versicherung nicht einfach kündigen kann.

Antwort
von Niklaus, 14

Nein die Bank kann nicht mehr an die Rentenversicherung. Die Originalpolice hast du und das Darlehen ist getilgt. Bei einer normalen Bonität braucht die Bank auch nicht die Versicherungspolice, denn sie hat ja das Auto, sprich den Kfz.-Brief als Sicherheit.

Antwort
von Rentenfrau, 13

Hallo helmuthartmann, wenn die Bank - nach der Abzahlung des Kredites - Dir die Originalpolice Deiner privaten Rentenversicherung wieder gibt, kann sie auf die Versicherung NICHT mehr zugreifen und eine halbwegs vernünftige Bank würde das auch nie tun, weil es nicht recht wäre. Meist nehmen Banken, wenn man ein Auto finanziert sowieso den Kfz-Brief als Sicherheit.

Antwort
von Candlejack, 16

Die erste Frage, die sich mir stellt ist, wieso zur Sicherheit eine RV abgetreten wurde. Finanzierungen im Kfz-Bereich laufen normalerweise mit Sicherungsübereignung.

Wie soll die Autobank da noch an die Versicherung rankommen ? Du stehst in der Police und die Police ist bei Dir in den Unterlagen. Sofern Du keine Abtretung unterschrieben hast, die bisher nicht freigegeben wurde, besteht gar keine Veranlassung...

Der Fall des "Bekannten" ist mal genau zu beleuchten, was dort passiert ist.

Antwort
von Privatier59, 9

Geschichten vom Hörensagen kann man nicht immer für voll nehmen. Wer die Police nicht in der Hand hat, wird das Guthaben nicht ausbezahlt werden. Das war doch nicht zufällig ein Kneipengespräch?!

Antwort
von mig112, 6

Die Story stimmt nicht, und Fertig!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten