Frage von Nebenjobberin,

Rentenbeitrag sinkt, auch gut für Nebenjobber? Habe ich nun mehr Geld? Habe 400-Euro-Job seit 2012.

Servus. Der Rentenbeitrag soll sinken, ist das auch günstig für Nebenjobber? Hab ich mehr Netto? Ich habe seit 2012 einen 400-Euro-Job. Ich freu mich über jeden Cent mehr im Geldbeutel. Danke Euch.

Antwort
von barmer,

Hallo,

am üblichen 400-EUR-Job wird sich nichts ändern,da zahlt der Arbeitgeber alles. Nur wenn Du freiwillig Rentenbeiträge aufstockst, wird etwas billiger.

Antwort
von Rentenfrau,

Hallo Nebenjobberin, wenn Du bei Deinem Nebenjob nicht die Rentenbeiträge aufstockst, ändert sich bei Dir nix, stockst DU dagegen den pauschalen Rentenbeitrag des Chef auf, dann mußt Du nun mit der Beitragssatzsenkung weniger "draufzahlen".

Antwort
von Lissa,

Falls du den Rentenversicherungsbeitrag aufstockst, musst du bei einer Beitragssenkung weniger zahlen.

Falls nicht, ändert sich nichts und du bekommst dein Geld sowieso brutto = netto ausgezahlt.

Antwort
von alfalfa,

Nun, mit Wirkung zum 1.1.2013 haben sich die Spielregeln bei Minijobs geändert: Neu abgeschlossene Minijobs (ab 1.1.2013) und alte 400€ Jobs die auf 450€ aufgestockt wurden sind nunmehr Rentenversicherungspflichtig. Auf Antrag des AN kann aber versicherungsfreiheit beantragt werden. Da Minijobs in der Verbeitragung anders gerechnet werden (Pauschalen) wird Dir die Senkung de facto so gut wie nichts bringen. Hast Du noch einen alten 400€ Minijob, so ist das für dich nicht relevant, da dieser DRV frei ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community