Frage von helmi1949, 680

Rentenanpruch wenn ein Partner stirbt

Beide Partner einer Ehe beziehen Rente. Jetzt stirbt ein Partner. Wieviel Rente bekommt der überlebende Partner? Gibt es dann eine Höchstgrenze oder irgendwelche Beschränkungen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Petriotic, 604

Hallo, in dieser Broschüre steht alles drin (mit Beispielen): http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_bros...

Antwort
von heinerbumm, 516

Grundsätzslich gibt es 55% oder 60% (ist vom Datum der Hochzeit und dem Geburtsdatum abhängig) der Rente des Verstorbenen. Allerdings wird eigenes Einkommen angerechnet. Allerding wird das eigenen Einkommen nicht in der vollen Höhe berücksichtigt, sonder je nach Art des Einkommens werden zwischen 13 und 40 Prozent abgezogen. Diese Einkommen wird zu 40% auf die Hinterbliebenenrente angerechnet soweit es den Freibetrag (ändert sich jährlich, derzeit rund 750 Euro monatlich) übersteigt. Ausnahme: Im sog. Sterbevierteljahr gibt es die volle Rente für den Hinterbliebenen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten