Frage von romano61, 9

rente und witwenrente

bin baujahr 61 und beziehe witwenrente.(die große). Ich würde gern mit 60 in Rente gehen, meine Frage ist, Ist das möglich ? wird von der Witwenrente auch was abgezogen ? Wenn ich zum richtigen Zeitpunkt in Rente gehen würde hätte ich ca 560,00 Euro nach meinem Rentenbescheid. Habe seit dem Tod meines Mannes nur 4h am Tag gearbeitet und mach es immernoch.Rente beziehe ich seit 20 Jahren.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Rentenfrau, 7

Hallo romano61, bei der Witwenrente gibt es einen Freibetrag an Einkommen von ca. 740 Euro, wenn Deine eigene Rente also bei 560 Euro liegt, wärst Du damit unter dem Freibetrag, das heißt, Du bekommst die Witwenrente zu Deiner eigenen Rente ohne Kürzung dazu. Allerdings seh ich Probleme, wenn Du mit 60 Jahren in Altersrente gehen willst, denn die Renten mit 60 Jahren gibt es leider nicht mehr, daher würde ich Dir empfehlen, wegen der eigenen Rentenplanung mit der Deutschen Rentenversicherung zu sprechen.

Antwort
von Primus, 5

Hier hast Du eine Tabelle, in der Du alles findest:

http://www.ruv.de/de/download/altersvorsorgeportal/altersrentenbezug_ab_1947.pdf

Antwort
von barmer, 7

Hallo, ein normaler Altersrentenbeginn mit 60 ist nicht mehr möglich.

Ob die Renten angerechnet werden, kann man heute kaum sicher sagen. Mit den heutigen Zahlen wohl nicht. Aber in 11 Jahren kann sich einiges ändern.

Gruss

barmer

Antwort
von qtbasket, 4

Zunächst einmal : Rente mit 60 geht für dich nicht mehr: Dein Renteneintrittsalter ohne Abzüge wird sein: 66 Jahren und 6 Monaten.

Solltest du schwerbihindert sein gilt: Das Renteneintrittsalter für Schwerbehinderte wird ebenfalls schrittweise von 63 auf 65 Jahre angehoben, ab dem Geburtsjahr 1952.

Rentenabzug pro Monat 0,3% bei der Altersrente für jeden Monat den du früher in Rente gehen möchtest, maximal 18%, das wären 5 Jahre.

Der Bezug von Altersrente und Witwenrente bedarf einer individuellen Beratung, wenn du eine Vorrausberechnug haben möchtest - dazu bietet die DRV auch Beratung an. Das ist nicht so ganz einfach, hilfreich wäre schon eine vorherige Kontenklärung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten