Frage von Helene52, 190

Rente nach 45 Arbeitsjahren - mit 63 oder früher

Ich wurde im August 1952 geboren. Im September 1969 habe ich meine Lehre begonnen und habe bis auf 2 Jahrre Arbeitslosigkeit immer gearbeitet. Ich habe 2 Kinder ,1972 +1978, geboren. Wann ist es für mich sinnvoll einen Rentenantrag zustellen. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Danke schon malim voraus.

Antwort
von Primus, 160

Du bist eines von den Glückskindern, das mit 63 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen kann ;-))

Normalerweise reicht es, wenn Du 3 Monate vor Deinem 63. Geburtstag einen Rentenantrag stellst, kannst aber auch schon früher tun.

Benötigst Du dabei Hilfe, besorge Dir vorher einen Termin bei der Rentenversicherung. Der oder die Sachbearbeiter/in benötigt Deine Versicherungsnummer und Deinen Personalausweis. Auch das Stammbuch kannst Du zur Sicherheit mitnehmen. Der Antrag wird in deinem Beisein ausgefüllt, Du unterschreibst und kannst Dich beruhigt zurück lehnen ;-)

Kommentar von betroffen ,

Mit 63 und 2 Monaten.

Kommentar von Primus ,

Nein: Besonders langjährig Versicherte, die bis zum vollendeten 63. Lebensjahr bereits 45 Versicherungsjahre (inklusive Arbeitslosigkeit und Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung) nachweisen können, werden künftig bereits mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen können.

Das trifft nur auf die Geburtsjahrgänge 1951 und 1952 zu.

Wann ist die Fragestellerin geboren? 1952 oder?

Kommentar von betroffen ,

stimmt habe wohl falsch gelesen...

Antwort
von betroffen, 137

Der Jahrgang 1953 kann nach dem neuen Gesetz der "Rente ab 63" mit 63 Jahren und 2 Monaten abzugsfrei in Rente gehen, wenn er 45 zählende Beitragsjahre hat.

Damit wird dein Eifer belohnt. Herzlichen Glückwunsch. Beim mir sind's leider noch 1 1/2 Jahre mehr...

Kommentar von blnsteglitz ,

Richtig lesen kann helfen- die Fragestellerin ist 1952 geboren.....

;-)

Kommentar von Primus ,

Danke ;-))

Kommentar von betroffen ,

stimmt habe wohl falsch gelesen...

Danach kann sie mit 63 Jahren und 0 Monaten abzugsfrei in Rente gehen, wenn sie 45 zählende Beitragsjahre hat.

Antwort
von wfwbinder, 111

Also die Lösung für dich ist doch ganz einfach.

Die 63 erreichst Du im August 2015. Somit mehr als 1 Jahr zeit Dich auf die Rente mit 63 vorzubereiten. Die Kindererziehungszeiten sind Rentenbegründend, zählen also mit.

Im Bereich ALG I sind auch Beiträge gezahlt worden.

Also mit aller Vorsicht, schönes Rennerleben ab 01. 09 2015

Kommentar von blnsteglitz ,
schönes Rennerleben

gefällt mir..... ;.))))

Kommentar von Primus ,

Du weißt doch, sobald jemand Rentner wird, ist er bei der Gema beschäftigt .Gema einkaufen, Gema mit dem Hund raus usw. Da kann man schon mal ins Rennen kommen ;-))))

Kommentar von wfwbinder ,

Dann müßt Ihr mal die Golfcart Rennen der Spieler sehen, die nicht mehr gut zu Fuß sind.

Daher Rennerleben. ;-) :-))))))))))))))))))))))))

wg. Gema:

Frau sagt zu Ihrem Mann: "Geh mal Brötchen holen."

Er: "Sieh Dir mal das Wetter an, da schickt man doch keinen Hund vor die Tür."

Sie: "Ich habe doch nicht gesagt, dass Du den Hund mitnehmen sollst."

Kommentar von Primus ,

So iss richtig - das arme Tier aber auch ;-)))

Antwort
von Zitterbacke, 96

Mit 63 ! Früher geht nicht !!

Das schreibt die DRV dazu :

"Für einen nahtlosen Übergang zwischen Beschäftigung und Rente sollten Sie Ihren Antrag auf Altersrente mindestens drei Monate vor Erreichen des entsprechenden Lebensalters stellen. "

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/2_Rente_Reha/0...

Gruß Z... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten