Frage von Bmw325, 20

Rente mit 63 jahrgang1952

Ich werde im Juni 62 Jahre könnte nach Ablauf meines atz Vertrages am 1.7.2014 in Rente mit 10,8% Abschlag gehen (Vertrauensschutz) habe bis jetzt 47 Jahre in die Rentenkasse einbezahlt ohne Unterbrechung würde sich das rechnen wenn ich ein Jahr von meinem Ersparten lebe und dann mit 63 ohne Abschläge in Rente gehe oder kann ich mich für ein jähr arbeitslos melden ??

Antwort
von Primus, 15

oder kann ich mich für ein jähr arbeitslos melden ??

Klar, sobald Du arbeitslos bist, kannst Du Dich auch arbeitslos melden.

Auch wenn Du wieder vermittelt werden solltest, was ich in Deinem Alter aber für unwahrscheinlich halte, hast Du die Zeit überbrückt und kannst den Rentenantrag weiter nach hinten schieben, ohne Dein Erspartes angreifen zu müssen.

Antwort
von Niklaus, 14

Das musst du wissen, wenn du 10,8 % auf Dauer weniger Rente bekommst, dann denke ich schon, dass man das überlegen sollte. Wenn du am 01.7.2014 in Rente gehst, hast du ein Jahr früher die Rente und brauchst nicht an dein Erspartes. Was niemand beurteilen kann ist der Wert für ein Jahr Rentnerleben.

Arbeitslos melden geht bestimmt aber du musst damit rechnen, das dir verscheiden Arbeitsstellen angeboten werden.

Antwort
von billy, 14

Ich glaube nicht das das Arbeitsamt Dir nach der Altersteilzeit noch ein Jahr ALG 1 spendiert, zumal alle Sozialversicherungsträger ( KK und DRV ) darüber von Deinem AG informiert sind. Im Moment wird die neue Rentengesetzgebung auch noch durch Ergänzungsbestimmungen z. Bsp. durch Stichtagsregelungen gegen Missbrauch gesichert. Es spricht nichts dagegen ein Jahr von Ersparnissen zu leben um dann Anschlagfrei in Rente gehen zu können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten