Frage von Elrettib, 62

Rente mit 63 + 4 Monaten: Was passiert wenn ich noch weiter arbeiten möchte?

Antwort
von Primus, 48

Lies mal:

" Die eher klare Trennung zwischen Arbeit und Ruhestand wurde nun aufgehoben. Kurz vor Toresschluss wurde am 21.5.2014 mit dem Rentenversicherungs-Leistungsverbesserungsgesetz noch folgender wichtige Satz in § 41 SGB VI eingefügt: Sieht eine Vereinbarung die Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit dem Erreichen der Regelaltersgrenze vor, können die Arbeitsvertragsparteien durch Vereinbarung während des Arbeitsverhältnisses den Beendigungszeitpunkt, gegebenenfalls auch mehrfach, hinausschieben. 

In der Gesetzesbegründung heißt es dazu: In der Praxis gibt es Wünsche von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, auch nach Erreichen der Regelaltersgrenze und darauf bezogener Beendigungsvereinbarungen einvernehmlich das Arbeitsverhältnis für einen von vornherein bestimmten Zeitraum rechtssicher fortsetzen zu können.

Möglich werden soll damit die befristete Beschäftigung über das reguläre Rentenalter hinaus. Klar ist damit jedoch: Wenn während des Beschäftigungsverhältnisses vor Erreichen des regulären Rentenalters keine entsprechende Vereinbarung geschlossen wird und ein Arbeitnehmer dann im Rentenalter einfach zu den bisherigen Konditionen weiterarbeitet, kommt ein ganz normaler unbefristeter Arbeitsvertrag zustande.

https://www.geldtipps.de/rente-pension-altersvorsorge/gesetzliche-rente/weiterar...

Antwort
von Petriotic, 42

Arbeitnehmer, die bereits die Voraussetzungen für eine Altersrente
erfüllen, z.B. die "Rente ab 63", sind nicht verpflichtet, diese auch in Anspruch zu nehmen. Sie können vorbehaltlich tarifvertraglicher oder anderer
arbeitsrechtlicher Einschränkungen weiterarbeiten.

Antwort
von buecherwurm2, 1

Du kannst auch mal direkt beim vlh schauen: https://www.vlh.de/krankheit-vorsorge/altersbezuege/rente-und-nebenjob-was-ist-s...

Antwort
von Snooopy155, 46

Geht es nicht etwas genauer?

Aufgrund welcher Tatsache wurde Dein Renteneintritt auf dieses Alter festgelegt?

Wenn dies im Rahmen eines Altersteilzeitvertrages geschehen ist, dann fällt zumindest Dein bisheriger Arbeitgeber als zukünftiger Arbeitgeber für eine normale Weiterbeschäftigung aus. Minijob ist aber möglich.

Antwort
von betroffen, 16

Nix. Du kannst erstmal unbehelligt bis 65 und 4 Monaten arbeiten.

Antwort
von Lissa, 32

Neben der vollen Rente darf man nur 6300 Euro im Jahr hinzuverdienen.

Verdient man mehr, werden 40% des monatlichen Betrags der 540 Euro (6300:12) übersteigt, von der Rente abgezogen.

Das gilt bis zum Beginn der Regelaltersrente mit 65+X.

Auch die Rente für besonders langjährig Versicherte ist eine vorgezogene Altersrente, für die die Hinzuverdienstgrenzen gelten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community