Frage von DERzahnarzt,

Renovierungskosten für den Aufzug auf den Mieter umlegbar?

Mein Vermieter hat gesagt, dass ich für die Renovierung des Aufzuges einen Teil selber zahlen muss. Ich wollte gar nicht, dass der Aufzug renoviert wird und ich glaube auch nicht dass es meine Pflicht ist hier einen Anteil zu zahlen. Wer ist im Recht?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DERzahnarzt,

Schau mal bitte hier:
Mietrecht kosten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus,

Zu den häufigen Ärgernissen in großen Mietshäusern zählt der Aufzug. Mal ist er kaputt, dann gibt es Zank um die Betriebskosten, weil Erdgeschossmieter nicht zahlen wollen oder der Vermieter neben Wartungs- auch Reparaturkosten in der Nebenkostenabrechnung umlegt.

Der Deutsche Mieterbund stellt klar: Reparaturkosten sind nicht umlegbar. Mieter müssen nur folgende Lift-Kosten tragen: Betriebsstrom, Beaufsichtigung, Bedienung, Überwachung, Pflege der Anlage, regelmäßige Prüfung ihrer Betriebsbereitschaft und -sicherheit sowie die Kosten der Reinigung. "Die Kosten für die Beseitigung einer Betriebsstörung muss der Mieter deshalb nicht bezahlen, auch nicht Kosten für kleinere Ersatzteile", so der Mieterbund. Größere Reparaturen zahlt ohnehin der Vermieter.

Antwort
von anitari,

Für Renovierungen müssen Mieter bestenfalls in ihrer Wohnung zahlen.

Mit allem Davor haben sie nichts zu tun, auch nicht anteilig.

Antwort
von robinek,

Mieter müssen keine Instandhaltungsausgaben + Instandhaltungskosten für Fahrstühle bezahlen! Lediglich die Wartungskosten können auf die Nebenkosten der Mieter umgelegt werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community