Frage von Besa89, 156

Reicht mein Gehalt für eine Eigentumswohnung?

Hallo zusammen,

ich (w) bin 27 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern. Ich bin berufstätig (Finanzbuchhalterin) und verdiene rund 1.560,00 Euro netto. Zur Zeit studier ich auch nebenbei, womit ich hoffentlich bis Ende dieses Jahres fertig bin. Eigenkapital habe ich rund 20.000 Euro. Könnt ich mir eine Eigentumswohnung leisten? Wer kennt sich damit mehr aus und könnte mir Tipps/Informationen geben?

Wäre euch dankbar!

Antwort
von LittleArrow, 121

Hallo Besa89,

mangels Mietwohnung bist Du ein Sonderfall! Üblicherweise geht man von den bisherigen Belastungen eines Mietvertrages aus und guckt, was man sich für diese Miethöhe eigentlich an Eigentumswohnung leisten kann. Es gibt mehrere solcher "Rechner", wobei fraglich ist, ob die eine gute Abbildung des Problems darstellen.

Ich will Dir lieber zunächst eine alte Finanzfrage mit ihren Antworten vorschlagen, damit Du die Komplexität Deiner Fragestellung besser verstehst, ehe es ans Rechnen geht:

https://www.finanzfrage.net/frage/welche-fragen-stellen-beim-kauf-der-eigentumsw...

Der Blick aufs Nettoeinkommen reicht nicht, denn wieviel ist davon wirklich für Dein neues Abenteuer verfügbar? Wieviel brauchst Du für Dein derzeitiges und künftiges Leben?


Antwort
von Snooopy155, 119

Es fehlen halt wieder ein paar wesentliche Angaben: Willst Du die Wohnung selbst nutzen oder vermieten? An welche Region / Großraum hast Du gedacht? Welche Größe schwebt Dir vor? Ist ein Arbeitgeberwechsel nach dem Studium geplant? Wie seiht es mit einem Kinderwunsch aus - dann sind nämlich Zeiten mit geringerem Einkommen zu berücksichtigen.

Tendenziell würde ich aus den wenigen Angaben noch etwas zuwarten bis das Studium beendet ist und Dein Verdienst oder deine Rücklagen deutlich höher sind.

Antwort
von Franzl0503, 100

Besa:

Wesentliche Informationen fehlen.

Nehmen wir einmal an, der Kaufpreis für die ETW beliefe sich auf 2.500 €/qm und sie wäre zur Eigennutzung bestimmt, dann dürfte sie nicht größer sein als  rd. 31 qm.

Berechnung: Eigengeld 20 000 = 30 % der Gestehungskosten, davon 10 % Nebenkosten 7.000 und zur Finanzierung 13.000, Fremdkapital somit  max 65.000,  Annuiät 6 %, davon 2 % Zinsen, fest auf 21 Jahre,  4 % Tilgung + ersparter Zinsen = 3.900 p.a., 325 mtl, Gehalt 1.560 (Mieteinnahmen enfallen) pfändbar 340,--. Sondertilgungsrecht von z.B. 5 % p.a.einräumen lassen.

Kommentar von LittleArrow ,

Ob der qm-Preis für den Wunschwohnort reicht? Das muss Besa89 selber ermitteln!

Diese Berechnung ist noch um einige unbezifferte finanzielle Belastungen zu ergänzen: anfängliche Ablösung der bestehenden Instandhaltungsrücklage, sowie die monatliche Belastung für Betriebskosten und sog. Hausgeld (Instandhaltungsrücklage, Verwaltung und Reparaturen), monatlich ca. 150 - 250 €??

Darüberhinaus sind noch zu berücksichtigen finanzielle Aufwendungen für Umzug, Erstausstattung/Modernisierung der Wohnung (z. B. Waschmaschine, Kühlschrank, Gardinen, Bodenbeläge). Vielleicht übernehmen diese Kosten in Höhe von € x.000 aber auch die Eltern, die froh sind, wenn ihre Tochter (endlich) auszieht;-)

Antwort
von EGTurron, 59

Kannst hier mal durchrechnen:
http://www.zinsen-berechnen.de/kaufen-oder-mieten.php

Antwort
von bianca222, 93

Ich würde eine Wohnung mieten. Da musst Du Dich nicht verschulden und hast ein geringeres Risiko.

Wenn Du die Wohnung vermieten willst als Kapitalanlage dann wäre eine Kreditfinanzierung natürlich denkbar. 

Kommentar von heureka61 ,

Joa stimme voll zu, man weiss nie im Leben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten