Frage von Steffie123, 24

Rechtsschutzversicherung als Student?

Hallo,

ich beginne im Oktober ein duales Studium. Mein Verdienst liegt bei ca. 950 - 1100 Euro Brutto (1.-3. Jahr).

Das Ding ist, dass meine Eltern keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, ich aber schon oft dachte, was ist, wenn wirklich mal was ist?

Lohnt sich eine Versicherung für mich?

Danke im Voraus!

Antwort
von Hanseat, 19

Hallo, ich erspare Ihnen jetzt mal den üblichen "welche Versicherungen sind denn (angeblich) wichtig für Studenten" - Kram.

Was meinen Sie mit "Lohnt sich eine .... für mich?" ?

Eine Rechtsschutzversicherung deckt grundsätzlich die finanziellen Folgen eines Rechtsstreites ab. Natürlich gibt es da, je nach Tarif, Ausschlüsse. Viele die eine Rechtsschutzversicherung haben, möchten diese nicht mehr missen. Andere halten sie für überflüssig.

Informieren Sie sich selbst über die möglichen finanziellen Risiken von Rechtsstreitigkeiten, den möglichen Leistungsumfang (Privat, Beruf, Verkehr, Immobilien / Mieter, Spezial-Straf, usw.) von Rechtsschutzversicherungen (Nicht Alles was möglich ist, macht Sinn für Sie) und die Preise, und dann müssen Sie selbst entscheiden ob und wenn ja in welchem Bereich Sie die o.g. Risiken zum angebotenen Preis absichern wollen.

VG,

Antwort
von Chillie, 20

Ich habe mir da auch mal Gedanken drüber gemacht. Eine Rechtsschutzversicherung ist recht teuer. Ca. 20 Euro im Monat kannst du rechnen. Und wenn du dann überlegst, wie oft du sie wohl in Anspruch nimmst, ist es viel Geld. Wenn es dir möglich ist etwas zu sparen, so dass du im Notfall was hast, würde ich das Geld für die Rechtsschutz sparen und lieber auf ein Sparkonto oder ähnliches packen.

Antwort
von tulpe77, 17

eine Rechtsschutzversicherung erachtet man dann als sinnvoll, wenn man ein Fall eingetreten ist und man dann eine gehabt hätte. Wenn man nie streitet und es keinen Rechtsstreit gibt, dann vermisst man diese Versicherung auch nicht.

Überlege mal, wer in deinem Bekanntenkreise eine solche Versicherung hat und wer wie oft einen Rechtsstreit hatte. Rechne dann die Kosten für so eine Versicherung dagegen. Und ich bin mir sicher: nur in wenigen Fällen wird man diese Versicherung als ein Muss erkennen.

Ich kenne (fast) keinen Studenten, der so eine Versicherung hat.

Antwort
von Niklaus, 12

Natürlich kann man zu viele Versicherungen haben, aber es gibt bestimmte Versicherungen die sind ein Muss andere nur ein Option.

  • Privathaftpflichtversicherung - die wichtigste Versicherung
  • Krankenversicherung - sehr wichtig meist über AG sonst privat
  • Berufsunfähigkeitsversicherung - sehr wichtig
  • Kfz.- Versicherung - wenn Motorfahrzeug vorhanden
  • Zahnzusatzversicherung - bei gesetzlich Krankenversicherten ist eine sinnvolle Ergänzung zur KV.
  • Unfallversicherung - kann sinnvoll sein, weil die gesetzliche UV nur während der Arbeit und vom Weg von und zur Arbeit zahlt.
  • Hausratversicherung - wenn es einen entsprechenden Hausrat gibt. Sie ersetzt unter anderem auch bei Brand. (Stereoanlage, Flat- TV, Kleidung , Mobiliar etc)
  • Glasversicherung - nur wenn auch entsprechende Glas oder teures Keramikkochfeld vorhanden
  • Rechtsschutzversicherung - optional kann man muss aber nicht haben.
  • Risikolebensversicherung - wenn jemand abgesichert werden muss, Bei Immobiliendarlehen z. B.
  • Private Pflegeversicherung - sinnvolle Ergänzung der staatliche Pflegeversicherung
  • Berufshaftpflicht oder Vermögensschadenhaftpflicht - nur bei bestimmtem Freiberufen oder Selbständigen ein Muss.

Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch vollständig zu sein. Es geht auch nur um die Risikoabsicherung. Diese Versicherungen sind auch unterschiedlich von Alter und Familienstatus wichtig oder nicht mehr wichtig.

Antwort
von Privatier59, 10

Ich empfehle Dir, Dich zunächst einmal kundig darüber zu machen, welche Risiken durch Rechtsschutzversicherungen abgedeckt werden. Eine Abdeckung sämtlicher Risiken ist ohnehin nicht möglich, ganz im Gegenteil, man muß zunächst die Sparte wählen und dann auch noch innerhalb der Sparte eine überraschende Vielzahl von Leistungsausschlüssen hinnehmen. Bei vielen Rechtsschutzversicherten ist die Enttäuschung daher groß, wenn gerade ihre Sache nicht mit versichert ist. Sorge lieber für die Absicherung elementarer Risiken.

Antwort
von Kristal, 11

irgendwo habe ich gelesen, dass so ne Versicherung weniger als 10 Euro pro Monat ist. goole mal ein bisschen( z.B. kannst du ,,rechtsschutz-fuer-studenten'' in google schreiben) und so findest du alle Info die du brauchs. ,,Lohnt sich eine Versicherung für mich?'' - klar, alles kann passieren :) LG

Antwort
von Gaenseliesel, 11

Hallo Steffi123,

schau einmal hier, ein Versicherungsratgeber für Studenten :

http://www.dewion.de/ratgeber/versicherungscheck_st.shtml

Alles Gute für das bevorstehende Studium ! K.

Kommentar von Steffie123 ,

Vielen Dank. Lese ich mir morgen in Ruhe durch.

Antwort
von mig112, 9

Rechtsstreitigkeiten gehören eher selten zu den existenzbedrohenden Risiken! Für dich haben ganz andere Policen wie Haftpflicht und BU Priorität.

Und wenn "wirklich mal was ist", besteht vielleicht Versicherungsschutz über Dritte oder der Verlierer zahlt alles oder im Vergleichsfall zahlt man nur die Hälfte...

Kommentar von vulkanismus ,

Die Hälfte von wieviel ist doch die Frage.

Kommentar von mig112 ,

Die Hälfte der Streitkosten... nur um jene kann es sich bei "Rechtsschutz" drehen.

Kommentar von vulkanismus ,

Nicht die Hälfte von w i e v i e l .

Kommentar von Logan ,

Vom doppelten! Ist doch logisch!

Kommentar von Steffie123 ,

Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich habe von der Rechtsbeihilfe für Studenten gehört, aber ich vermute, dass diese nur Studenten zusteht, welche ein einkommen unter 450 Euro haben, oder?

Kommentar von Gaenseliesel ,

Wäre eine Option und fragen kostet nichts, macht nur wissender ! ;-))

Antwort
von billy, 6

Wie definierst Du „ lohnt sich das für mich „ ?

Antwort
von vulkanismus, 7

Nein, wenn nichts passiert.

Ja, wenn was ist.

Sehr sinnreiche Frage.

Kommentar von Steffie123 ,

Antworte doch bitte nur, wenn du auch eine sinnvolle Antwort parat hast.

Kommentar von blnsteglitz ,

... also nie

;-)

Kommentar von vulkanismus ,

Wann ich antworte, entscheide ich.

Du hast dich ja auch entschieden, eine Frage zu stellen, die nicht zu beantworten ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community