Frage von Putzfee, 12

Rechtschutzversicherung für nebenberuflich Selbständige?

Kann man eine Privatrechtschutzversicherung erweitern, wenn man nebenberuflich selbständig ist und auch hier abgesichert sein will. Wenn man z.B. einen Anwalt beauftragen will, weil eine Rechnung nicht bezahlt wird oder sich ein sonstiger Konflikt im Rahmen der Selbständigkeit ergibt. Ist der Beitrag von der Höhe der Nebeneinkünfte abhängig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hanseat, 12

Hallo, nach dem (z.t. auch noch falschen) BlaBla meiner "Vorredner" versuche ich es mal, aber es ist schon etwas komplex.

"Kann man eine Privatrechtschutzversicherung erweitern, wenn man nebenberuflich selbständig ist und auch hier abgesichert sein will." Ja, kann man ! Es gibt einige wenige Rechtsschutztarife bei denen ein Zusatzbaustein für "Kleinunternehmer" verfügbar ist. Welche das sind, welche Voraussetzungen dafür bestehen, was damit abgedeckt wird und was das kostet (weniger als man denkt), kann ich hier nicht weiter ausführen. Die Frage ist auch, was Sie mit "hier abgesichert" meinen ? Was soll denn genau abgesichert werden ?

"Wenn man z.B. einen Anwalt beauftragen will, weil eine Rechnung nicht bezahlt wird ...": Das wäre Inkasso-Rechtsschutz, das ist möglich. Ob aber im Rahmen eines Zusatzbausteines für "Kleinunternehmer" oder mit anderer Vertragskonstruktion, muss man ausführlich besprechen.

"...oder sich ein sonstiger Konflikt im Rahmen der Selbständigkeit ergibt.": Worauf bezieht sich diese Frage ? Es gibt (bis auf sehr wenige, ganz spezielle Ausnahmen) keine Vertrags-Rechtsschutz in Deutschland zur Abdeckung Ihres unternehmerischen Risikos. Vertragliche Streitigkeiten sind im gwerblichen Bereich nur versicherbar im Bereich Verkehr, Beruf und Immobilien sowie für Versicherungsverträge und sogenannte Hilfs- und Nebengeschäfte.

"Ist der Beitrag von der Höhe der Nebeneinkünfte abhängig?": Nein, bei den o.g. Zusatzbausteinen dürfen die Einkünfte allerdings i.d.R. eine gewisse Grenze nicht überschreiten. Eigenständige Tarife für Selbständige werden i.d.R. nicht nach Umsatz o.ä. tarifiert.

Abschliessend: Am besten Sie besprechen das Ganze mit einem unabhängigen Fachmann (Makler !). Der kann Ihnen Alles ausführlich auseinandersetzen und dann gem. Ihrem Bedarf und wünschen entsprechende Angebote einholen. Und letztlich noch zum Preis: bedarfsgerechter Rechtsschutz ist, und das sage ich aus eigener Erfahrung, häufig günstiger als man denkt.

VG,

Antwort
von Privatier59, 10

Das dürfte kein Fall für die Privatrechtsschutzversicherung sein. Dafür braucht man eine besondere Versicherung für Gewerbetreibende. Erkundige Dich bei einem Versicherungsmakler. Allerdings ist ohnehin die Frage, ob sich so etwas lohnt. Von dem Gedanken, dass man sich zu Minibeiträgen rechtsschutzversichern kann, muß man sich dann wohl verabschieden.

Antwort
von Niklaus, 6

Es gibt Rechtsschutzversicherung für Angestelle und für Selbstsändige. Aber das was du absichern willst, kann man nicht absichern. außerdem sind RSV für Selbständige meist teurer. Es gibt wohl auch RSV die einen Inkassoservice anbieten. Aber das hat alles seinen Preis.

Antwort
von billy, 5

Das wird auf eine separate Police für Selbständige hinauslaufen. Frag Deinen Versicherungsvertreter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community